3. November 2011

Frankreich: das Regenbogen-Haus

Wer denkt, das „Palais idéal“ vom Pöstler sei verrückt, der sollte mal dies hier anschauen. Das „maison l‘arc en ciel“ in Lens-Lestang.

Das „Regenbogen-Haus“ wurde und wird von Christian Guillod erbaut. Er ist ein unermüdlicher Schaffer und baut an seinem Kunstwerk ständig weiter. Die Schönheit der Blumen kommt von ihrer Farbigkeit, schrieb er ans Gartentor.

Nun ist aber fertig; wir müssen nachhause. Und der Weg ist weit.

Meine Sandalen haben mir jahrelang treu gedient. Wir gingen miteinander durch dick und dünn. Gemeinsam sind wir nun alt geworden und wir müssen uns trennen. Ich entlasse sie in die Freiheit - lauft Sandalen, lauft!

Kommentare:

  1. Cool :-) Schade zwar um die Sandalen, aber das Haus ist ja mal wirklich klasse :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Sandalen schauen wirklich alt und grau aus, aber das Haus ist umso fröhlich-farbiger! Noch viel farbiger als die Hundertwasser-Markthalle in Altenrhein...
    Liebe Grüsse
    Urs
    PS: Es sollte eigentlich "maison plus que l'arc de ciel" heissen (oder so)

    AntwortenLöschen
  3. Ja - meine geliebten Sandalen! Vielleicht findet sie ja jemand und schreitet künftig mit ihnen durchs Leben...

    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen
  4. Diese Art zum Schuhe entsorgen kommt mir irgendwie bekannt vor.

    AntwortenLöschen