15. März 2018

Wohnmobil-Kaffee-Tipp

Eigentlich mag ich diese achteckige Bialetti Espressokanne nicht leiden. Nicht wegen dem Kaffee – der ist gut – aber wegen der Sauerei danach. Den Kaffeepulver-Torf, der dann im Waschbecken klebt und den Siphon verstopft.

Neulich hatte ich eine Idee. Warum es nicht einmal mit Kaffeepads versuchen? Pfiffig, odr.
Und es funktioniert tatsächlich ganz gut. Man kann danach den ausgelaugten Teebeutel mit dem feuchten Kaffeepulver einfach herausnehmen und entsorgen. Keine Brösmeli, keine Verstopfung und keine Putzerei.
Und der Kaffee schmeckt auch deutlich besser als der Instant-Muckefuck, den wir unterwegs sonst immer trinken.

Einen zweiten Bialetti-Tipp habe ich früher mal hier beschrieben.

Kommentare:

  1. Einige Male lief es gut, dann aber hat das heisse Wasser einen Weg aussen um meinen Beutel herum gefunden...

    Dann habe ich den Beutel eingespannt in den Drehverschluss. Lief nur 2x gut, dann entwich der Wasserdampf zur Seite bei Drehverschluss raus.

    Auf die Idee gleich 2 Beutel gleichzeitig in den Kaffeeraum hineinzudrücken, bin ich gar nicht gekommen. Werde ich noch probieren.

    Die Packung mit den mir schmeckenden Pads habe ich natürlich nicht mehr ein zweites Mal in Frankreich gefunden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kaffee-Behälter muss unbedingt voll sein.
      In meine Bialetti passt Wasser für drei Tassen Kaffee - also müssen da auch drei Beutel rein.

      Löschen
  2. Kennst du eine preiswerte Anreisemöglichkeit von Rieschweiler-Muhlbach zu der Wüste?
    Möglichst noch diese Woche :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kein Problem: Am Donnerstag für 89.40 Euro mit Easyjet von Basel nach Marrakesch ;-)

      Löschen
  3. Hallo Muger, das mit dem Kaffee machen wir schon seit Jahren so. WIe beschrieben müssen mindestens zwei Pads rein sons wird es nix.

    AntwortenLöschen