3. Oktober 2017

Bison in der Nachbarschaft

In meiner Nachbarschaft lebt seit ein paar Jahren eine Bison-Herde. Üblicherweise stehen sie bewegungslos auf der Weide und schauen reglos ins Nichts. Beschäftigt mit Wiederkäuen und Stoffwechseln - faszinierend.

Jedesmal wenn ich da vorbei komme, versuche ich die Bisons – oder heisst es Bisonnen? – zu fotografieren. Aber die stehen jedesmal viel zu weit weg. Ich mache dann so „Lockgeräusche“, damit sie näher kommen. Zis-zis-ziiis und Sässä-ssä; halt das was man bei Tieren so ruft. Manchmal wedle ich auch mit den Armen und hüpfe gazellenhaft auf und ab. Aber nein. Die Bisonsen reagieren darauf überhaupt nicht. Und wenn, dann trotten sie gemächlich weg.

Wie auch immer. Aus den Bison machen sie Würste. Und die wollen wir unbedingt probieren, habe ich bis jetzt aber noch nicht besorgen können…

Kommentare:

  1. Bisons anlocken geht so:

    http://hanskin.de/fotos/anlocken.jpg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. öööhm - vielleicht die Bison-Kälber?

      Löschen
    2. Lass Frau G. mal ran

      Löschen