21. August 2017

niemand braucht Oberschiiinen

Die Aubergine gehört wohl zu den sinnlosesten Gemüse überhaupt. Roh kann man sie gar nicht essen und gekocht schmeckt sie meistens wie gesotten Einlegesohlen oder ein Fettschwämme.
Doch wenn man sie wie im Orient und Nordafrika zubereitet, sind sie richtig gut.

Und so hab ich sie gemacht: Die Auberginen-Scheiben kräftig salzen und etwa eine halbe Stunde ruhen lassen. Dann die Scheiben abwaschen, ausdrücken und trocknen lassen.

Nebenbei ordentlich Olivenöl zusammen mit einigen Knoblauchzehen und Thymian-Zweigen in einer Bratpfanne heiss werden lassen. Dann den Knoblauch und Thymian raus und die Auberginen schwimmend anbraten bis sie goldbraun sind. Fertig.
Wenn man da hätte, könnte man noch Zitronensaft darüber träufeln. Oder etwas Pul Biber darüber streuen. Sie schmecken aber auch ohne extrem gut und nach mehr.

Kommentare:

  1. Auberginen sind doch so eine Delikatesse! Hab mal 3 Zuccinipflanzen im Garten ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pass bloss auf! Einmal nicht hingeschaut und die Dinger sind gross wie stämmige Säuglinge.
      Und wochenlang gibts nur noch Zucchini zu futtern - ich kenn das ;-(

      Löschen
  2. Ja, ich kenn das auch ...

    AntwortenLöschen