4. November 2014

Spanien: Málaga gabuuu-gu…

Die Landstrasse führt der Costa del Sol entlang. Schöne Landschaft und viele Ferienhäuser. Manche im Rohbau eingeschlafen. Am Mittag erreichen wir Málaga und fahren direkt in das Gewerbegebiet hinter dem Flughafen. Hier wollen wir unseren Möbelwagen unterstellen. Hier wimmelt es von Parkplätzen und Einstellhallen, aber ich suche einen bestimmten. Im Büro empfängt mich eine Frau mit der Konsistenz einer Qualle. Sie spricht hervorragend spanisch; ich kein Wort. Doch wir verstehen uns prima. Alles OK.

Wir fahren an den Strand von Torremolinos. Sonne-Sand-Meer-Palmen, wie in der Karibik, aber kaum Leute. Ein Fischer liegt im Liegestuhl und fischt nach Fischen. Ein drahtiger Mann mit einem weissen Schlapphut joggt durch den Sand, vorbei an einigen prallen Frauen, die ungeniert ihre Drüsen sonnen. Die Strandkneipe hält schon Winterschlaf. Eindeutig Nebensaison.

So nebenbei und ganz zufällig bemerke ich, dass unser Flug gar nicht morgen, sondern erst zwei Tagen später abhebt! Auch gut – machen wir halt noch ein wenig Strandurlaub.
Auf dem Camping Fuengirola finden wir inmitten skandinavischer Wohnmobile eine Bleibe. Im Geäst zwitschern die Spatzen und im Hintergrund hört man das Meeresrauschen. Oder den Feierabendverkehr?

Kommentare:

  1. Ihr fliegt nach Hause? Ohne Möbelwagen? Wollt ihr kurz nach Post gucken und dann weiter möbelwagenreisen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der überwintert in Spanien. Da ist es nicht nur wärmer, sondern auch günstiger. Und die Flüge kosten ja nur ein paar Döner...

      Löschen