22. September 2012

Ungarn: flaches Land und kurze Züge

Debrecen ist eine aufstrebende Stadt mit einem schönen Zentrum. Plätschernde Brunnen, Denkmäler von toten Helden und romantische Strassencafés.

Ein tapferer Krieger – keine Arme, aber ein Lächeln im Gesicht.

Hier im äussersten Osten Ungarn gibt es viele Strassendörfer. Beiderseits der Strasse und ennet dem Strassengraben eine Reihe kleine Ziegelhäuser; mehr nicht. Und alte Kirchen mit hölzernen Kirchtürmen.

Der Bahnhof von Mátészalka ist beachtlich gross; zehn Geleise und eine imposante Bahnhofshalle. Aber leider sind keine Züge da, bloss auf Gleis 6 steht ein röchelnder Schienenbus. Ein einziger Passagier sitzt drin.

Laut Fahrplan kommt in einer Stunde der nächste Zug. Das ist mir nun doch zu lang zum Warten. Und wer weiss, vielleicht ist es auch wieder nur ein Schienenbus.

Wir übernachten an einem Waldrand mit Blick auf die Getreidefelder. Der Himmel ist milchig und die Sonne geht hier im Osten bereits vor sieben unter.

Kommentare:

  1. Moment mal! Wenn dort die Sonne früher untergeht, kann das nicht daran liegen, dass ihr euch weiter im Osten befindet. Der Tag/Nacht Unterschied ändert sich nur in Nord/Süd Richtung. Im Osten geht die Sonne eher auf als bei uns und geht auch eher unter, aber die Länge des Tages ist gleich. Dass sie schon vor 7 untergeht, liegt dann daran, dass die Ungarn ihre Uhren anders einstellen. Nö?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö - daran, dass wir deutlich weiter im Osten sind. Dafür kommt sie am Morgen entsprechend früher.
      Oder liegt es daran, dass die Ostler die Sonne aussaugen?

      Löschen
  2. Ihr meint dasselbe - mal alltagssprachlich, mal wissenschaftlich dargestellt.
    CH und HU liegen in derselben Zeitzone (die Ungarn stellen ihre Uhren also NICHT anders ein!), Debrecen ist allerdings ca. 14 Längengrade weiter östlich als Bern. Da 15 Längengrade einer Stunde Zeitunterschied entsprechen, geht die Sonne "im Osten" halt früher unter, dafür am andern Morgen auch wieder früher auf...

    twocents, die gerne wüsste, wie Debreciner Würstl in Debrecen schmecken

    AntwortenLöschen
  3. Hoi twocents
    Wie Debreciner in Debrecen schmecken, hätte ich auch gerne gewusst. Ich konnte aber leider keine bekommen. Ungarn endete für uns wurstlos.
    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen