26. Mai 2012

Baltikum: Proletarier vereinigt euch

Chemnitz ist recht gross und hiess früher mal Karl-Marx-Stadt. Ich fahre durch die etwas einfältigen Vorstadtquartiere in Richtung Zentrum. Auf einmal piepst das Navi und behauptet, ich sei am Ziel angekommen! Sieht zwar nicht danach aus, aber es wird wohl schon so sein...
Von der anderen Strassenseite guckt der Karl Marx übellaunig zu mir herüber.

Der Bronze-Kopf vom Marx ist gigantisch gross und irgendwie unnütz. Auf der Fassade dahinter steht vielsprachig geschrieben: «Proletarier aller Länder vereinigt euch». Aber der Marx schaut weg, vermutlich seinen westflüchtenden Proletariern hinterher.

Chemnitz hat nur wenig historische Altstadt, der Krieg und der Sozialismus haben gründlich gewütet. Spröde DDR-Bauten, seit der Wende aufgehübscht und neu gestrichen. Eine Grillwurst stimmt mich dann milde. Nun finde ich Chemnitz doch ganz schön.

Am späteren Nachmittag erreiche ich Dresden. Ich fahre direkt an die Elbe, denn ich werde vom Jürgen (Zurken) und Michel erwartet. Wir hocken im Schatten der Bäume und plaudern. Übers reisen und bloggen und so. Ein schöner Abend.

Aus der Ferne leuchtet die Altstadt von Dresden herüber.

Kommentare:

  1. der michel hat mich mal in wuppertal im taxi gefahren...
    gruß th

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, ich bin doch der Taxifahrer! Der Michel ist der Subarumann, ich der HH. Und wir können nun auch schöne Statuen anschaun:

    http://www.hanskin.de/reise12/wolgo1.jpg

    Gruß aus Wolgograd!

    AntwortenLöschen
  3. Ups, haha.... das Foto war gar nicht gemeint, sondern das hier:

    http://www.hanskin.de/reise12/wolgo6.jpg

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tschuldigung, war ein versehen. Ich wollte deinen Kommentar nicht entfernen. Ist einfach so passiert. ICH bin unschuldig. Es lag an der Technik.
      liebe Grüsse vom Muger

      Löschen
  5. kann ja jedem mal passieren! gruß von schaettman

    AntwortenLöschen