19. Juli 2011

das Zweitbuch

Es gibt einen eindeutigen Trend zum Zweit-Buch. Ich wollte da nicht abseits stehen und habe mir nun auch noch eins angeschafft. Es heisst  «Bockmist» und hat 5.95 gekostet. Das ist ein günstiger Preis für vierhundertsechsundfünfzig dichtbedruckte Seiten und einem bunten Bild vorne drauf. Es lag in der Grabbelkiste vor dem Buchladen; "Mängelexemplar, kein Umtausch möglich" stand drauf.

Geschrieben wurde es von einem Hugh Laurie. Das Buch beginnt er mit folgenden Worten: «Stellen Sie sich vor, Sie müssen jemanden den Arm brechen». Bis jetzt habe ich bis Seite 39 gelesen: «Es wollte mir nicht in den Kopf, wie jemand oder etwas in einem solchen Zimmer arbeiten konnte. Es war, als entdeckte man plötzlich eine Otterfamilie im Schuh». 
Es ist ein gutes Buch. Das kann man lesen. Und ich finde, dass es meine Bibliothek ausserordentlich bereichert.

Kommentare:

  1. Mehr als ein Buch wird die luftige Aufhängekonstruktion des Gestells wohl kaum tragen.

    AntwortenLöschen
  2. ... ich konnte ja auch nicht ahnen, dass meine Bibliothek einmal solche Ausmasse annimmt!

    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen
  3. Also ICH hätte ja ein Buch gekauft, dessen Umschlag farblich mit dem Umfeld abgestimmt ist. Typisch Mann...

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht ist das Buch ja auch als Farbtupfer gedacht?

    AntwortenLöschen
  5. Der blaue Liebestöter ist lieber als Farbtupfer auf dem Buchumschlag , als Orginal im Bett;-)

    Gruss Slon

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch scheint doch durchaus Potential zu haben. Wer arbeitet denn in dem Otterbüro? Wie das mit dem Athletenslip auf dem Cover zusammenhängt, ist allerdings die Frage...

    AntwortenLöschen
  7. Hoi erinnye
    Es ist ein britisches Buch und es geht um Meuchelmord und so. Eben ein Frauenbuch...
    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen
  8. ? Schreibt Dr. House Thriller?
    http://en.wikipedia.org/wiki/Hugh_Laurie

    AntwortenLöschen
  9. dann hört den Herrn Dr. mal singen, fein, sehr fein das!
    liebe Grüsse Jsabelle

    AntwortenLöschen