10. November 2010

unterwegs: Diesel

In vielen Ländern heisst der Diesel an den Tankstellen nicht einfach "DIESEL". Ganz im Gegenteil; vielerorts hat man sich dafür lustige Namen ausgedacht.

Frankreich: Gazole
Belgien: Gasol
Italien: gasolio
Spanien: Gasoleo A, Gasoil, Diésel
Portugal: óleo diesel
Polen: ON (heisst: olej napędowy)
Tschechien, Slowakei: Nafta
Ungarn: Dízel, gázolaj
Albanien: Naftë, Nafta Ballshi
Bulgarien: Dizel, дизел
Rumänien: Motorina
Griechenland: Petrélio, vτίζελ
Island: Dísel
Kroatien, Slowenien: Dizel

Algerien, Tunesien: Gazole, Gasoil
Marokko: Gazole 50, (Gazole 350 gibt’s nicht mehr), oft auch Mazout
Libyen: Nafta
Gambia: Gas Oil
Senegal: Gazole
Mali: Gazoil
Ägypten: سولار (ausgesprochen wie „solar“)

Türkei: Motorin, Dizel, Mazot
Iran: Naft, Gazoil
Indien, Nepal: Gas oil, Derv; selten!
Usbekistan: Salarka, Dizel
Kirgistan: ДТ (DT), дизель

Meist ist der Diesel-Zapfhahn schwarz. Oder rot, oder auch mal gelb...
Weltweit erkennt man aber zuverlässig jede Diesel-Zapfsäule von am schwarzen, schmierigen Bodenbelag davor…
.

Kommentare:

  1. ja, jetzt habe ich 27 Sprachen in 3 Minuten gelernt was Diesel heist und dabei fahre ich einen Benziner ;-))

    Danke für diese genaue Ausführung

    S'Maiegugeli

    AntwortenLöschen
  2. ... einen Benziner - jetzt muss ich mit dem übersetzen von vorne anfangen!

    der Muger

    AntwortenLöschen