15. Juni 2016

meine Fress-Expedition - Kokoreç

Was ich in Istanbul immer schon einmal probieren wollte, ist „Kokoreç“. Kokoreç sind aufgewickelte Schafdärme vom Grill. Wenn sie aussen herum schön knusprig und innen gar sind, werden sie zusammen mit Tomaten und Zwiebel kleingehackt und im Brötchen serviert; gewürzt mit „Pul Biber“ und viel Oregano.

Im rohen Zustand sehen die Kokoreç-Rollen aus wie – öööhm – lassen wir das.

Gebraten riechen sie wie Döner und überaus lecker. Aber der Schafgeschmack und der Gedanke daran, was man da kaut, ist nicht jedermanns Geschmack.

Kokoreç mag für die Liebhaber von gegrillten Schafdärmen eine Delikatesse sein, mir aber mundete es nur mässig.
Den Rest lege ich im Vorbeigehen bei einem Kleiderhändler in die Auslage. Der freut sich bestimmt über einen leckeren Happen Kokoreç?

Kommentare:

  1. Iñ Santo Domingo heisst das "Mondongo". Wird aberaus Rinderdarm gekocht. Sehr lecker, gibts im " Fritura- Laden * an der Ecke.
    Der Schweizer Lebensmittelkontrolleur bekäme schon vom Schauen Diarrhö, ich hingegen geniesse es..
    *Innereienfachmarkt mit Live Zubereitung, sozusagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... was du meinst sind aber Kutteln, also Pansen und nicht Darm. Mit Tomatensauce und viel Kümmel mag ich die auch ;-)

      Löschen