31. August 2015

Skandinavien: 6242,6 Kilometer und 0,0 Elch

So – nun sind wir also wieder daheim. Zeit, um nochmal auf unsere Skandinavien-Reise zurück zu schauen.
Also. Uns hat es da oben in Skandinavien wunderbar gefallen. Dänemark, Norwegen und Schweden sind landschaftlich sehr hübsch und die Leute ausgesprochen nett. Allerdings erinnerten uns manche Landschaften sehr an die Schweiz. Wohl deshalb konnten wir uns für den Schnee, die Berge und die Wasserfälle nur mässig begeistern. Das war uns zu gewöhnlich. Dafür haben uns die Meeresküsten sehr gut gefallen. Die verschiedenartigen Schiffe und Fische und Männer in Gummistiefeln und grellen Regenjacken.

Ja, Skandinavien ist teuer. Für uns aber nicht so arg - die Preise waren kaum höher als zuhause. Ausser der Diesel, der kostet deutlich mehr. Und die norwegischen Strassengebühren. Dafür bezahlten wir etwa 60 Euro und dazu kamen auch noch die vielen Fähren in Norwegen.

Dass ausgerechnet heuer der Sommer ausfiel war zwar schade, aber letztendlich auch nicht weiter schlimm. Wir haben die Zeit genossen und zwischendurch gab es ja auch immer mal wieder sonniges Frühlingswetter.

Wir sind immer freigestanden, nie auf einem Campingplatz. Nur einmal waren wir auf einem Wohnmobil-Stellplatz, das haben wir aber erst am nächsten Morgen realisiert. Freistehen war für uns auch mitten in der Hochsaison völlig problemlos. Wir fanden überall einen schönen Übernachtungsplatz.
Unsere Rundreise war über 6‘200 Kilometer lang. Auch man davon die An- und Rückreise quer durch Deutschland abzieht, bleiben immer noch über 4‘000 Kilometer übrig, die wir in Südskandinavien gefahren sind. Erstaunlich viel, für die drei Länder.

Was uns in Skandinavien etwas gefehlt hat, war das Abenteuer, das Exotische und so. Alles ist gewöhnlich. So brav und harmlos. Ich mag's lieber etwas wilder und chaotischer...

Kommentare:

  1. Herzlichen Dank für den schönen Reisebericht - wir freuen uns schon auf den nächsten...
    Liebe Grüsse
    Urs

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen zurück und vielen Dank für's Berichten!

    AntwortenLöschen
  3. Wilder wäre es durchaus noch geworden, wärt ihr weiter nordwärts gefahren. Chaotischer allerdings nicht, Skandinavien gehört schliesslich zu Europa.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, z.B. in der Nähe von Kirkenes. Da braucht man im Dreiländereck nur einen Tanz um´s "Denkmal" aufführen und schwups, tanzen ein paar fremde, grünbraun getarnte Personen mit ;-)

      Löschen
  4. Brav und harmlos und sauber, fast schon niedlich? So hab ich mir das vorgestellt. Darum war ich da noch nie. Danke für die Bestätigung, dann kann ich ja beruhigt wieder nach Pattaya fliegen, da isses nämlich genau umgekehrt. :)

    AntwortenLöschen
  5. Niedlich = rentnertauglich?!
    Stimmt schon, einen Kulturschock fängt man sich in Skandinavien mit Sicherheit nicht ein.
    Schön ist es aber trotzdem dort.
    Das größere Abenteuer ist vermutlich der schwedische Stinkfisch. Habe ich aber nicht probiert. Dann lieber fritietrte Hühnerherzen.

    CRyw

    AntwortenLöschen