5. Juni 2015

z‘Alp

Gestern war bei uns ein ganz besonderer Tag; Donnerstag und Feiertag und Sommer – eine ganz seltene Kombination. Also gingen wir z’Berg.
Jetzt ist hier oben die schönste Jahreszeit. Alp-Frühling. Alles blüht um die Wetter und die Insekten schieben Doppelschichten.

Dass ich immer noch etwas lahme, spielte keine Rolle, da ich sowieso arbeiten wollen musste. Während Frau G. sich im Liegestuhl suhlte, sass ich brav am Compi und werkelte. Unsere Alphütte hat nämlich Wasser, Strom und Möbel. Praktisch das.

Zwischendurch essen wir gegrilltes Tier und wunderbaren Härdäpfelsalat. Am Hang gegenüber weideten die Kühe und lassen ihre Glocken bimmeln. Die sind erst gestern angekommen und bleiben nun bis in den Frühherbst. Aus ihrer Milch macht der Thomas Alpkäse für den Coop und den Migros.

Gegen Abend kamen einige Wolken und wir fuhren z’Boden. Und morgen – also heute – machen wir es noch einmal genauso.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Du hast unglaublich gute Augen - und du hast recht. Scheiss Glasbrüstungen. Tue grad devisieren...

      Löschen
  2. Devisieren geht ja noch. Aber Zahlungen buchen und Stundenrapport ausfüllen ist die Pest...
    CRyw
    (Der Job wäre schon OK, wenn nur die Arbeit nicht wäre)

    AntwortenLöschen
  3. Bitte darauf achten, dass die Glasbrüstungen oben eine Chromstahl- oder Aluabdeckung bekommen. Ansonsten geht das Verbundglas von selbst auseinander...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab ein U-Profil aus ChNi-Stahl devisiert :-)

      Löschen