19. Januar 2015

Schwebebalken in Allschwil

Vor einigen Jahren hat das Biopharma-Unternehmen Actelion in Allschwil bei Basel ein neues Bürohaus gebaut. Also fuhren wir hin und schauten es uns an.

Zwischen gesichtslosen Gewerbebauten steht es da; kreuz und quer übereinandergeschichtete Büro-Balken. Manche scheinen zu schweben, andere sind miteinander zu Klumpen verwachsen. Spektakulär. Geplant vom berühmten Architekturbüro Herzog & de Meuron.

Als ich dann so vor dem Gebäude stand und staunte, begann unwillkürlich ein Kopfschütteln. Eine gewöhnliche Firma tut so, als sei sie etwas Besonderes sei. Auffallen um jeden Preis - etwas peinlich...

Kommentare:

  1. Die hohen Gewinne aus dem "Heilmarkt der teuren Gesundheitkosten" müssen ja wieder reinvestiert werden...
    Peinlich...

    AntwortenLöschen
  2. Ich find's toll. Früher habe ich die Klötze aus meinem Stabilbaukasten auch so durcheinandergewirbelt.

    AntwortenLöschen
  3. jooaah.... musste mal ein Kirchenzentrum abrechnen, alle Räume auf verschiedenen Ebenen (also das absolute Gegenteil von barrierefrei) und nur die Wände standen senkrecht, ansonsten vieleckige Räume mit verschiedenen Höhen- und als kleiner Gimmick noch 3 verschiedene Bauphasen mit unterschiedlichen Preisen... :-(

    AntwortenLöschen