7. Oktober 2013

die Gerbereien von Marrakesch

Fes. Auf den Ansichtskarten sehen diese Leder-Gerbereien immer so schön bunt und pittoresk aus. Am berühmtesten ist die von Fès. Aber auch in Marrakesch gibt es eine, gleich neben dem "Bab El Debbagh", dem Gerber-Tor. Ist nicht zu verfehlen.

Durch ein grosses Tor kommt man in einen Innenhof. Der Boden ist über und über mit gemauerten Bottichen bedeckt. Männer in Gummistiefeln wuseln herum, zerren an nassen Häuten oder stapeln getrocknete Felle. Der Duft ist – öööhm – herbwürzig. Geht schon eindeutig in Richtung „stinken“.
Hier werden vor allem Schaf- und Ziegenfelle verarbeitet. Ganz hinten werden die angelieferten Felle mit Kalk enthaart, dann in einer Brühe aus Vogelkot gebeizt. Die eigentliche Gerbung geschieht dann mit Gerbstoffen aus Eichenrinde in viereckigen Gerbergruben. Zumindest war das traditionell so. Heute werden auch verschiedene moderne Chemikalien zugemischt. Der Gestank wird deswegen aber nicht weniger.

Aber eigentlich bin ich von den Gerbereien enttäuscht. Sieht alles so trist aus. Und man steht dauernd in einer cremigen Sauce aus Abwässern. Und die Arbeiter sind zu uns Besuchern eher unfreundlich. Schade.

Kommentare:

  1. Nuja, ich kanns auch nicht leiden, wenn mir jemand bei der Arbeit zuguckt

    AntwortenLöschen
  2. Seh ich auch so.
    Wenn ich den ganzenTag in der Stinkbrühe mit den Stinkhäuten arbeiten müsste, hätte ich auch keinen Bock auf Gaffer !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich war natüüürlich kein Gaffer; ich war ein soziokulturell-interessierter Beobachter. Odr so.

      Löschen
  3. der Muger steckt denen ja dann paar Scheine zu, dann iss wieder gut...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau so hab ich's gemacht - und schon keimte eine zarte Freundschaft zwischen mir und einem der Gerbrrühe-Facharbeiter...

      Löschen
  4. Wenn Du mal in Bombay, äähhmm Mumbai, bist, dann geh mal zu den Dhobi.Wallahs. Das sind die Wäschewascher. Das ist wirklich malerisch und stinkt auch nicht so.
    Grüße
    Heinz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....nicht zu verwechseln mit den Dabha Wallahs. Das sind die Essensträger.

      Löschen
    2. Die sind noch fast interessanter! Mit ihrem raffinierten Hol- und Bringsystem; sensationell.

      Löschen
    3. Ja, ich hab die Dabha Wallahs mal am Churchgate - Bahnhof beobachtet. Nicht zu fassen, wie die das auf die Reihe kriegen in dieser Megacity......

      Löschen