12. August 2013

unser grosses Weltreise-Treffen in Giswil

Am Freitag begann alles mit Regen. Als dann aber die ersten Gäste eintrafen, verschwanden die Regenwolken und die Abendsonne besonnte den Abend. Kurz darauf erwärmten ein Grillfeuer unsere Herzen und wir widmeten uns der Nahrungsaufnahme - und der Plauderei.

Am Samstag blauhimmelte es heftig. Die Sonne verbreitete Afrikastimmung und Schatten war begehrt. Zusätzliche Gäste trafen ein. Wir widmeten uns weiterhin ausgiebig der Plauderei und dem Stoffwechsel. Hätte ich nicht vergessen Fotos zu machen, könnte ich sie jetzt hier zeigen.

Am Sonntagmorgen weckte mich wieder die Sonne und ich hatte Grindweh. Das Tagesprogramm unterschied sich nur unmerklich von den vorherigen; plaudern und futtern.

Und gegen Abend gingen wir alle nachhause. Schön war’s.

Kommentare:

  1. unbedingt und dringend erwähnenswert ist auch das absolut stimmige und afrikanische Gelände! Nennen wir es "Bäärti-Land". Das Bäärtiland hatte Sand, Steine, Holz, Flusswasser, Bäume, Sträucher, tiefblauer Himmel und ganz wie in der Sahara.... einen wirklich wunderbaren Sternenhimmel. Einfach richtig "weltreisemässig".
    Wir bedanken uns, es hat uns SEHR gefallen und grüssen ins Bäärtiland! Mona und Märe

    AntwortenLöschen
  2. dankedankedanke - mir hat's auch gefallen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Es war fantastisch, traumhaft schön. Merci vielmals
    E.T.

    AntwortenLöschen
  4. Apropos Weltreisetreffen: Beim Därr in Zellereit heisst das "Globetrottertreffen" und findet alljährlich statt.

    AntwortenLöschen
  5. Wenn der mit der Brille in der Nahaufnahme der Muger ist, dann ist das ganz klar Elton. Ich hatte schon immer den Verdacht.

    AntwortenLöschen
  6. Hat uns super gefallen im Bäärti-Land mit seinen vielen tollen Bewohnern. Eine Expedition in die Ferne und doch gleich um die Ecke ;)
    Willi, Nati, Tippi & LeeLoo

    AntwortenLöschen