11. Mai 2013

Rundreise mit der Oensingen-Balsthal-Bahn

OeBB heisst „Oensingen-Balsthal-Bahn“ und die hat gar nichts mit den "Österreichischen Bundes Bahnen" zu tun. Die Oensingen-Balsthal-Bahn bedient die Eisenbahnlinie Oensingen – Balsthal. Und da die beiden Städtchen unmittelbar nebeneinander liegen, beträgt die Gesamtlänge des OeBB-Streckennetzes nur etwa 4‘010 Meter. Meter, nicht etwa Kilometer!

Gestern erfüllte ich mir meinen langgehegten Wunsch und lud Frau G. zu einer Reise mit der OeBB ein. In Balsthal bestiegen wir den Zug nach Oensingen. Aufgrund der erwarteten Fahrzeit von zehn Minuten, verzichtete ich auf ein Taschenbuch. Wir platzten in einem Grossraumwagen und warteten auf die Abfahrt.

Der Zug glitt sanft und normalspurig dahin. Rasante Fahrt entlang eines Gewässers. Nach zwei Haltestellen und zehn Minuten erreichten wir die Endstation Oensingen. Grosse Zufriedenheit meinerseits.

Nach einem kurzen Aufenthalt setzte sich der Zug erneut in Bewegung. Diesmal in umgekehrter Richtung und zurück nach Balsthal. Die Landschaft ist uns jetzt schon etwas vertrauter. Umso mehr geniessen wir die Zugfahrt durch die wilde Bergwelt. Erschöpft und glücklich entsteigen wir in Balsthal dem Zug.

Kommentare:

  1. Es geht doch nichts über Zugfahrten auf exotischen Linien.
    Mir ist noch schwach in Erinnerung, dass man diese Züge einst bis Solothurn fahren lassen wollte. Der untere, weniger exotischeTeil hätte dann für ein paar Buchseiten gereicht...

    AntwortenLöschen
  2. Ich fragte mich, wozu die auf der Strecke Signale haben, wo doch bloss ein einziger Zug unterwegs ist? Womit wollen die kollidieren.

    AntwortenLöschen
  3. 2 Stationen auf 4 km? Musstet ihr für die Rückfahrt neue Tickets kaufen?

    AntwortenLöschen
  4. jaa, und das sicherheitpersonal hat alles überprüft, eischlieslich bankverbindungen

    muger 2

    AntwortenLöschen