29. April 2013

multiple Delinquenz

Unser Schlafwagen stand nun den ganzen Winter alleine zwischen zwei Wohnwagen mit den Namen "Dethleffs" und "TravelKing". Nun ist die Zeit gekommen, ihn wieder reisefertig machen. Also raus zum probefahren.

Schlüssel drehen, brrr-br-brummmm, ein schwarze Nebel quält sich aus dem Auspuff. Alles gut, los geht’s, ab auf die Strasse. Nach etwa zwanzig Minuten kommt mir so ein Gedankenblitz: Gopferdammi - ich habe keine Nummernschilder dran.
Also zurück fahren, Kennzeichen montieren, und weiter geht's. Etwa eine halbe Stunde später schlägt erneut ein Gedankenblitz ein: Keine Autobahnvignette, nicht gut, gar nicht! Also nächste Ausfahrt raus und an die erstbeste Tankstelle, Vignette kaufen. Obwohl ich keinen Frühlings-Rabatt bekomme, kaufe trotzdem eine nagelneue 13-Vignette.
Heute war irgendwie mein Glückstag. Trotz mehrfachem Gesetzesverstoss bin ich ungestraft davon gekommen. Ich bin ein Glückspilz und habe ein reines Gewissen.

Kommentare:

  1. bin auch schonmal betrunken gefahren und nicht erwischt worden, beim zweiten mal : erwischt! aber der polizist hats nicht gemerkt, jetzt nur noch taxi bei biergenuss...
    grusz xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer fährt, trinkt nicht. Eine scharfe Kurve, und das Bier fällt um und saut das ganze Armaturenbrett ein.

      Löschen