23. Juli 2012

huerä stotzig, die Gelmerbahn

Seit bald neunzig Jahren fährt die Gelmerbahn zum Gelmersee hinauf. Ursprünglich diente sie als Werksbahn für das Grimsel-Kraftwerk. Seit einigen Jahren darf nun jedermann mitfahren. Ich tat es auch.

Die Standseilbahn ist steil - sehr steil, etwas über 100% an der stotzigsten Stelle.

Mehr als vierhundert Meter geht es hinauf. Oder hinunter, je nachdem wo man ist.

Angst braucht niemand zu haben, der Bahnwagen hängt an einem wurstdicken Zugseil...

Ein schlimmer Unfall ereignete sich allerdings im Juli 1928. Damals berührte das Zugseil ein Gerüst und daraufhin fiel Baumaterial auf die Geleise und hoben den Wagen hoch. Einige Passagiere hüpften aus Angst aus dem Wagen und kullerten über die Felsen in die Tiefe. Das war für die eher unbekömmlich.

Kommentare:

  1. und nicht mal angeschnallt. So ist das halt mit Baubahnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob die Gurte bei einem Aufprall etwas nützen täten? ;-)

      Löschen
  2. 100%? Das ist ja wie Achterbahn. Da würde ich lieber nicht mitfahren. Wurstseil hin, Wurstseil her

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank den 100% (genau sind es 106) hat man einen tollen Ausblick. Ja, ich möchte sogar sagen, einen guten Überblick...

      Löschen
  3. Wurst ist nicht gleich Wurst. Cervelat oder Salametti?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ***Cervelat oder Salametti?***
      Genau so - aber wesentlich länger!

      Löschen
  4. Liegt zwar schon ein, zwei Jahre zurück, als ich mich auch zu einer Fahrt bewegen liess - und ich genoss die Minuten völliger Blindheit.

    Der Rückweg war dann eine - an manchen Stellen fast ebenso steile - aber wunderbare Wanderung der Bergflanke entlang. Vor allem bewegten wir uns inmitten der saftigsten Heubeeri.

    AntwortenLöschen