3. Juli 2012

Fisch im Geschirrspüler

Als ich von der Baltikum-Tour nachhause kam, waren meine Teller im Geschirrspüler irgendwie pelzig. Und meine Zunge auch. Ich war huuungrig. Was lag also näher, als Geschirrspülen und kochen in einem Abwasch zu erledigen: Einen Fisch im Geschirrspüler garen.

man braucht dazu:
200g Fisch, zum Beispiel Kabeljau
ordentlich Peterli
Chilli, Knoblauch
Butter
Salz, Pfeffer
und Plastikbeutel

Und so geht es: Fisch würzen und das Gemüse klein schneiden. Alles zusammen in einen Plastikbeutel stecken. Die Luft rausdrücken und den Beutel dicht verschliessen. Diesen zur Sicherheit in den zweiten Beutel stopfen.
Nun das Fisch-Päckli auf das obere Gitter im Geschirrspüler legen. Unten das dreckige Gschirr hinein und laufen lassen. Bei 70°, etwa eine halbe Stunde spülen lassen.
Und fertig. Den Fisch auf einem nun sauberen Teller anrichten und geniessen.
dazu; Eier im Geschirrspüler.

Kommentare:

  1. Wenn du Hunger hast, ist deine Zunge pelzig? War das schon immer so? Schnmal Arzt um Rat gefragt? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nö - aber ich glaub nicht, dass mein Arzt auch eine pelzige Zunge hat. Aber ich kann ihn ja mal fragen...

      Löschen
  2. Fisch aus dem Bratschlauch kenn ich auch. Aber da reicht übrigens das Gläserprogramm mit 55 Grad. Spart Strom.

    AntwortenLöschen
  3. Kochen alle Schweizer mit dem Geschirrspüler? Zuzutrauen wärs ihnen ja....

    AntwortenLöschen