30. Juli 2012

Büffel am Daumen

Frau G. fürchtet sich ein wenig vor Tieren. Nicht nur vor Schlangen, Echsen oder Spinnen. Nein – auch vor Katzen, Mäusen, Kröten und Käfern! Ich vertrete die Ansicht, dass solche Phobien wegtherapiert werden können. Deshalb überrasche ich sie ab und zu mit irgendwelche Viecher zum streicheln und knuddeln.
Am Wochenende besuchten wir Schangnau im Emmental. Denn da gibt es drum Wasserbüffel. Richtige Wasserbüffelherden. Diese wurden 1996 von fünf wagemutigen Bauern aus Rumänien importiert und gedeihen nach anfänglichen Schwierigkeiten nun prächtig.

Im Stall der Familie Bieri in Schangnau stehen mehr als ein Dutzend Wasserbüffel. Grosse Kühe und ein Muni mit schwarzen Borsten und mächtigen Hörnern. Dazu ein paar herzige Kälber, manche erst zwei Wochen alt. Und nun kommt’s: Frau G. liess ein Kälblein an ihrem Daumen saugen. Einfach so. Ohne Angst und Scheu. Ich bin mächtig stolz auf sie - und dem Kalb dankbar, dass es nicht zugebissen hat.

Kommentare:

  1. ich therapiere mich lieber mit der Wurst.

    AntwortenLöschen
  2. Äh, gedeihen sie in Form von Kalbswürsten, oder ist das wieder das falsche Foto? Ist das ernst mit den Kälbern? Können die überhaupt beißen? Ich weiß von Bauernbuben, dass sie ihre Zipfelchen den Kälbern ins Maul stecken, und die nuckeln dann da dran wie an den Zitzen der Mutter, und das gefällt den Buben gut, und deshalb können die Kälber eigentlich keine Zähne haben, denke ich mal...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine Wasserbüffelwurst! So enden Manche Wasserbüffel; im Magen von Durchreisenden.
      Selbst junge Kälber haben schon einige Zähne. Aber alle Wiederkäuer haben im Oberkiefer keine Schneidezähne (bloss eine leere Felge). Im Unterkiefer haben sie aber ein vollständiges Gebiss. Und damit können sie beissen.

      Löschen
  3. Aha, danke, dann ist klar, wie das funktioniert.... Und herzlich willkommen!

    AntwortenLöschen
  4. Diese Wasserbüffelwurst sieht nach einem Kunstwerk aus. ;-) Ich empfehle demnächst mal Wurst vom Karpatischen Bär...

    Mal schauen, ob das Posting dich erreicht.

    Liebe Grüße
    Indi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Indi
      Das Posting hat mich erreicht - herzlich willkommen...
      liebe Grüsse vom Muger

      Löschen