7. April 2012

namenloser Eierspender

Jeder kennt das doch: Es gibt so Sachen, woran man auf den ersten Blick erkennt, wo man grad ist. Der Eiffelturm in Paris, zum Beispiel. Überschwemmte Strassen und voller schwitzender Touristen - Venedig im Sommer. Oder Zelte mit grausliger Musik und mit über Tische kotzen Asiaten - Oktoberfest in München.
Und wer auf dem Wirtshaustisch diesen gelben Eierspender sieht, der weiss sofort - Ostern in der Schweiz.

Kein Mensch weiss, wie dieses Ding wirklich heisst. „Gastronomisches-Oster-Vergnügungs-Set“? Und woher die kommen? Aber es gibt sie überall, in jeder Beiz. Sechs bunt lackierte Eier drängeln sich um eine stolz aufragende Aromat-Dose*. In Position gehalten von einem überaus eleganten, wie raffiniert konstruierten Gerät aus Hartplastik. Schweizer Technik und Schweizer Design. Vielleicht weiss jemand, wie man das bildhübsche Ding nennt?

*Aromat ist eine Streuwürze und gilt in der Schweiz als Grundnahrungsmittel. Woraus das gelbe Pulver ist, will niemand wissen. Ich vermute, aus lauter Vitamine und wertvollen Mineralstoffe. Oder so...

Kommentare:

  1. Das Ding gibt es doch das ganze Jahr. Das Bier dazu zum Glück auch ;-)

    AntwortenLöschen
  2. "KNORR Eierkarussell" vielleicht ?
    ...und in der Dose ist ein Rohrreiniger für die Herzkranzgefäße ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also "Eierkarussell" finde ich wunderbar :-)
      liebe Grüsse vom Muger

      Löschen