30. September 2011

Rotz oder Vogler?

Obwalden ist einer dieser kleinen „Halbkantone“. So klein, dass wir bloss Anspruch auf einen einzigen Nationalrat haben. Dieses Jahr stehen dafür zwei Kandidaten zur Auswahl. Beide mit hässlichen Namen: Christoph von Rotz und Karl Vogler.

Ich beschreibe euch mal die beiden:
Der Christoph von Rotz (Gifi) ist der jetzige Amtsinhaber, Brillen- und Krawatteträger, zehn Zähne. Informatikfuzi. Er schämt sich offensichtlich seiner Partei, denn er wirbt ohne das SVP-Logo.
Der andere ist Karl Vogler (Schnupfer). Trägt Breschnjew-Brille und das Hemd offen. Keine Frisur und acht Zähne. Partei- und farblos. Rechtsanwalt. Vernünftig und ein ehrlicher Schaffer.

Welchen soll ich am 23. Oktober auswählen? Bitte helft mir ...

Kommentare:

  1. Hallo Muger!

    Ich versuch's mal:

    Rotzen: http://de.wiktionary.org/wiki/rotzen

    Rotzen finde ich ein wenig grausig...

    Vog...: http://de.wikipedia.org/wiki/Vögeln

    ...ist dann schon etwas nachhaltiger!

    Hoffe, dass es hilft!

    Liebe Grüsse

    Urs

    AntwortenLöschen
  2. Mist. Und ich dachte, dass mit den merkwürdigen Kandidaten sei ausschließlich ein Deutsches Problem. Lieber Muger! Ich kann Dir nicht helfen, aber ich fühle mit Dir.

    AntwortenLöschen
  3. ... und beide haben so ein gequältes Lächeln; als ob sie nach mir schnappen wollten!

    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen