13. Juli 2011

für die Katz

Wie viele wissen, bin ich ein grosser Tierfreund. Gut, ab und zu werfe ich mit Unrat nach Wasservögeln. Aber im allgemeinen mag ich Tiere. Auch gekochte, gebratene, fritierte, gesottene und ganz rohe. Aber um diese geht es hier jetzt nicht.
Schon länger gehe ich nämlich mit dem Gedanken schwanger, mir ein Haustier zuzulegen. Keinen Hund. Nein, die Deppen beschnüffeln wildfremden Leuten im Schritt; und dann kommen sie und wollen mit mir schmusen! Zudem riechen sie bei Nässe streng, mit so einem Stinker mag ich nicht zusammenwohnen.

Einer meinte neulich, eine Katze wäre vielleicht was für mich. Also habe ich mir eine angeschaut. Ein ansich zierlicher und pelziger Vierfüssler, ganz nett anzuschauen. Aber das Tier bettelte mich sogleich nach Futter an. Und als ich nichts hergab, schaute es mich verächtlich an. Abschätzig und missmutig! Nein danke, so eine will ich nicht!
Jetzt kaufe ich mir wohl einen Fisch. Die stinken und betteln nicht. Und sie sterben ohne Geschrei. Und das ist eine nicht zu unterschätzende Eigenschaft, wenn ich an meine Erfahrungen mit meinen Topfpflanzen denke…

Kommentare:

  1. Hallo Muger

    tut Dir lieber eine zweibeinige Schmusekatze zu (wenn Du noch keine hast), denn die kann sich im Notfall noch selber ernähren und bei nässe stinkt die warscheinlich weniger;-), nur der Nachteil ist, die ist vielleicht nicht so ruhig wie ein Fisch :-) und zwischendurch kann Sie auch die Krallen ausfahren.

    Ich wünsch Dir viel vergnügen beim suchen des geeigneten Haustieres

    Gruss Slon

    AntwortenLöschen
  2. Wie bitte schön, soll ich das jetzt verstehen? Ihre Topfpflanzen sterben schreiend???

    AntwortenLöschen
  3. Hoi gertjeedelmann

    öööhhhm? Aber sterben tun sie. Irgendwie!

    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen