3. April 2011

her mit den Kröten

In den Bergen ist jetzt die Zeit der Schneeschmelze. Die ersten Tümpel kommen wieder unter der Eisdecke hervor. Genau die richtige Zeit zum Krötengucken.
Also machten wir uns am Morgen früh auf den Weg. Der Bergsee war noch fast komplett unter dem Eis versteckt. Aber schon von weitem hörten wir ein entenähnliches Geschnatter – Erdkröten. Zuerst sahen wir einzelne, dann immer mehr. Bestimmt fünfzig Kröten-Männer lümmelten sich an der Morgensonne. Und weiter hinten waren noch zahllose weiter; ein richtiger Krötenstrand.

Hier ein stattlicher Erdkröten-Mann; ein richtiger Erdkröten-Hengst.
Übrigens: Frau G. hat eine mir gänzlich unverständliche Scheu vor diesen putzigen Tierli. Sie verweigerte ihm standhaft jeden Körperkontakt, obwohl unser wechselwarmer Freund grad jetzt etwas Wärme gut hätte gebrauchen könnte.

Kommentare:

  1. und ich hätte geschworen, dass nur Eichhörnchen an Tannzapfen nagen.

    AntwortenLöschen
  2. Der Krötenmann nagt nicht; der Tannzapfen ist vielleicht ein Begattungs-Geschenk für sein Krötenfrau.

    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen