11. Februar 2011

Türkei: immer noch in Istanbul, 3. Teil

Heute ist hier Freitag. Und wieder ein sonniger Februartag. Wir fahren mit der Autofähre nach Asien hinüber, über den Bosporus nach Harem. Hier besuchen wir die Şakirin Moschee. Die ist ganz neu und vor allem bekannt, weil sie die erste Moschee ist (?), die von einer Frau geplant wurde.  

Am Hayderpaşa Bahnhof starten die Züge in den Osten der Türkei, und nach Bagdad und Damaskus. Vor kurzem hat es hier gebrannt, nun fehlt am grandiosen Bahnhof leider ein Teil des Daches. Wir schauen uns schon mal die Fahrpläne an; vielleicht sind wir im Herbst wieder hier und...

Von Karakoy fahren wir mit dem Personenschiff retour zur Galatabrücke. Und gleich weiter gut 20 Kilometer den Bosporus nordwärts bis zur „Sultan-Mehmed-Brücke“. Eine imposante Hängebrücke mit einer Spannweite von über einem Kilometer. An beiden Ufern des Bosporus sehen wir viele prachtvolle Palästen und Festungen aus osmanischer Zeit.

Es war ein wunderschöner Tag auf dem Wasser.

Und was haben wir gelernt? Bei tiefstehender Sonne werfen auch Zwerge lange Schatten.

Ankunft
1. Bericht
2. Bericht

.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen