25. November 2010

Winterpause

Es ist jetzt schon viele Wochen her, seit wir das letztemal ausgefahren sind. Langsam bekomme ich Entzugserscheinungen; zittrige Hände und feuchte Füsse. Ich will wieder mal verreisen. Doch der Wetter-Bucheli im Fernsehen droht für die nächsten Tage weiter mit Schneefall, Bewölkung und einem Tiefdruckdings. 

Aus lauter Verzweiflung habe ich mich heute in den Muger gesetzt und mir ein Advent-Menü gekocht. 
Habe dann noch ein bisschen geweint...

Kommentare:

  1. Eine ab Hilfe für Deine Entzugserscheinungen könnte folgende sein:

    1. Eine längere oder mehrere Runden mit dem Wohnmobil ums Haus fahren
    2. Die Ravioli im Dunkeln im Wohnmobil essen, wenn möglich zu zweit
    3. Im Wohnmobil bei eisigen Temparaturen schlafen (ohne Heizung)

    Dies Kombination führt dazu, dass Du am nächsten Morgen das Gefühl hast weg zu sein und weil Du durchgefrohren bist, freust Du Dich wieder auf dein warmes Bett zuhause.
    Brrrrrr

    S'Maiegugeli

    AntwortenLöschen
  2. Die Sehnsucht nach dem fahrbaren Untersatz kann ich ja noch nachvollziehen, aber müssen es unbedingt Ravioli sein?

    AntwortenLöschen
  3. Hoi flohnmobil - das waren doch nicht einfach Ravioli; das waren „Ravioli in Tomatensauce“.
    RAVIOLI - die Königin der Konserven-Nassfertiggerichte.

    AntwortenLöschen