12. Februar 2017

nach Marokko: verliebt in Málaga

Guadix, Spanien. Die Morgensonne lacht und es ist schon wieder arschkalt. Unsere Heizung und ein heisser Kaffee bringen uns auf Betriebstemperatur. Hier noch ein Bild von gestern Abend, als wir durch die Stadt zogen, um uns an einem Milchkaffee zu berauschen.

Heute fahren wir in einem Rutsch - an Granada vorbei - bis nach Málaga. Für Frau G. ist das die letzte Etappe vor ihrem Heimflug in zwei Tagen.

Bis hierher waren wir jetzt genau 2'338 Kilometer unterwegs. In Frankreich waren wir oft auf der Autobahn unterwegs, in Spanien nur grad um Barcelona herum.

Als das Wetter sich etwas bessert, spazieren wir zum „Torre Monica“. Ursprünglich war das der Kamin der Bleischmelze Los Guindos. Sie wurde 1979 stillgelegt und abgerissen, übrig blieb einzig der Backstein-Kamin: 96 Meter hoch und fast hundert Jahre alt.

Später in den 90-er Jahren kletterte der verliebte José Carlos Selva hinauf und schrieb mit metergrossen Buchstaben „MONICA“ drauf. Dadurch wurde der Schornstein weitherum bekannt und eine richtige Sehenswürdigkeit. José Carlos und Mónica sind bis heute verheiratet.
Vor einigen Jahren wurde der Torre Monica (n36.6926, w4.4403) renoviert und der Schriftzug leider entfernt.

In den Bars entlang der Strandpromenade brutzeln überall die „Boquerones“. Boquerones sind kleine, simple Weissfische, die nur gesalzen und dann auf der auf der Glut von Treibholz gebraten werden. Dazwischen auch mal ein Tintenfisch oder eine Barbe.
Wir übernachten an an die Playa de la Misericordia (n36.68044, w4.44625) an Málagas westlichen Stadtrand. Im Wohnmobil neben uns wohnt Hans. Er ist schon 80 und verbringt immer noch jeden Winter in Südspanien. Sein Hund gräbt am Strand metertiefe Löcher. Es würde mich nicht wundern, würde demnächst ein Jogger in eine seiner Fallgruben tapsen. Er würde sich bestimmt über einen Fang freuen – der Hund!

Kommentare:

  1. Danke für´s berichten - auch am Sonntag.
    Gibt es nun eigentlich einen Mitfahrer/in
    ab Marokko?
    Liebe Grüße
    Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö - ich fahre alleine. Also eigentlich zusammen mit meinen drei Wüstenkumpels...

      Löschen