17. Februar 2017

Marokko: Strandurlaub in Martil

Martil ist so ein typischer Mittelmeer-Touristenort. Palmen und weisse Häuser, und entlang der Promenade eine schier endlose Reihe von Restaurants und Cafés. Doch jetzt am Morgen ist hier kaum etwas los. Die Lokale haben zwar auf, aber sind kaum Leute unterwegs. Ich weiss nicht, liegt es an der Jahreszeit oder an der Tageszeit.
Ich setze mich zu den alten Männern ins Café. Hier gibt es schnelles Internet und ich habe da noch einiges zu erledigen.

Um viertel vor eins ruft der Muezzin und ich schlendere nachhause. Unterwegs will ich noch einkaufen, doch hier im Neubaugebiet gibt es anscheinend keine Läden. Oder sie sind alle zu, oder ich finde sie nicht?


Den ganzen Nachmittag sitze ich Schatten und lese. Bald setzen sich meine beiden neuen Freund dazu, eine dreifarbige Katze und die Schildkrötendame von gestern.

Dann kommt ein älteres Paar und stellt ihr Wohnmobil, obwohl der ganze Campingplatz leer ist, genau hinter mein Wohnzimmer. Der Zwischenraum ist weniger als ein Meter, somit grad noch gross genug, dass ich meine Tür öffnen kann. Dieser Platz sei wegen des Fernsehempfangs optimal, erklärt mir die Dame.
Kurz darauf kommt ein weiteres Wohnmobil und ich schaue zu, wie sie mit allen vier Rädern auf Ausgleichskeile fahren! Was gar nicht so einfach, aber völlig sinnlos ist.
Ich hab es ja schon immer gesagt: Kaum wo ist die Idioten-Dichte höher als auf Campingplätzen!

Kommentare:

  1. Hoffentlich verfolgen Deine Campingplatznachbarn den Blog hier, Du hättest gute Chancen auf "Marokos next Top-Camper".
    Ceterum ceseo, dass Du völlig recht hast!

    AntwortenLöschen
  2. ceterum ce(n)seo

    ... wünsche ich mir wenigsten, zwei blogeinträge täglich - so morgens und abends wäre schön.
    Im Augenblick behälfe ich mir damit nur ein Teil zu lesen. Den Anderen spare ich mir dann für den Abend auf. Ehrlich gesagt, es gelingt mir sehr selten, eher überhaupt nicht.
    Genieß jeden Tag - für mich mit bitte. Ich liege und kränkel im Bett, bei hohem Blutdrück und Grippe mit teilweise über 38,5°c nicht außen, sondern Köpertemperatur

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich täte ja gerne viiiiel mehr schreiben, aber das Internet ist manchmal sehr langsam - und manchmal gar nicht.

      Löschen