27. September 2016

Kühe und Kuchen

Noch sind die Kühe auf der Alp. Aber in wenigen Tagen ziehen sie wieder ins Tal hinunter und dann ist es hier oben ganz ruhig. Keine Rindviecher, keine Ausflügler und kein Mucks - das mag ich.
Heute hörten wir auch schon den ersten brunftigen Hirschen blöken. Gegenüber auf der Tanne hocken die Plaggvögel – Kolkraben – und ein Wiesel jagt einer Maus hinterher. Fast wie im Zoo.

Frau G. präsentiert einen Zwetschgenkuchen aus eigenem Anbau, den wir sogleich verstoffwechseln. Schmeckt wunderbar saftig. Säuerliche Zwetschgen, Vanille-Füllung und der knusprige Blätterteig.
So schööön kann der Herbst sein.

Kommentare:

  1. Die Kuh schaut aus als ob sie vom Zwetschgenkuchen auch probieren möchte.. So eine hausgemachte Wähe ist halt etwas speziell Gutes, Foto macht gluschtig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja genau - die Kuh wollte unbedingt unseren Kuchen probieren und schickte deshalb ihre hauseigenen Fliegen als Vorkoster zu uns hinüber.

      Löschen
  2. Muger,

    der Kuchen sieht aber gut aus!!! Meinst Du Frau G rückt das Rezept heraus??? Wäre super!!!
    LG!

    AntwortenLöschen