26. September 2016

die Karawane zieht weiter

Es ist ja nun nicht so, dass ich leidenschaftlich gerne „wohne“. Vielmehr brauche ich einfach ein Dach über dem Kopf, wo ich meine Sachen unterstellen kann und es mich nicht anregnen tut. Und nur deswegen habe ich eine.
Ich mag meine Wohnung. Seit über achtzehn Jahren hause ich hier und alles liegt da, wo ich es hingeworfen habe. Die Krümel zeigen mir wo ich gerne sitze und der Fernseher hat Räder, damit ich ihn auch aus der Hängematte anschauen kann.

Und jetzt muss ich umziehen! Nicht etwa weil sie mich hinausgeworfen hätten – neiiiin! Ich ziehe mit Frau G. zusammen in eine gemeinsame Wohnung. Das hört sich jetzt vielleicht harmlos an, bedeutet für aber eine sehr grosse Umstellung. Ich muss zum Beispiel den Umgang mit Wohn-Accessoires, Bügelwäsche, Vorhängen, Topfpflanzen und vielem mehr erlernen. Alles Dinge, die ich zwar theoretisch kenne, bisher aber nie aktiv benutzte.

Kommentare:

  1. Du wirst dich dran gewöhnen. Mir gings nach dem Unterschreiben des Ehevertrags genauso.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich bin gespannt, ob ich das schaffe ;-)

    AntwortenLöschen
  3. muhaha, ich habs bis jetzt immer geschmissen, getz gehts wieder .... Gr th

    AntwortenLöschen
  4. Hat sich Frau G. das wirklich zweimal überlegt???

    AntwortenLöschen
  5. Ganz wichtig: immer den Klodeckel schliessen !
    (Ich kann meinen jetzt wieder offen lassen)
    CRyw

    AntwortenLöschen