20. August 2016

Jura: dör Pförd schaut

Als ich am Morgen aus unserem Möbelwagen hinausschaue, schaut mich ein Pferd an. Anscheinend teilten wir uns hier oberhalb von Les Verrières den Schlafplatz. Ich rede mit ihm, aber es versteht mich nicht. Klar - dör Pförd spricht französisch.
Gemütlich rollen wir durchs Val-de-Travers heimwärts; immer der Areuse entlang, die hier noch ein ruhiges Bächlein ist.

In  St-Sulpice will ich noch gschwind schauen, ob bei der dortigen Dampfbahn (n46.9084, e6.5668) etwas los ist? Nix besonderes. Doch dann entdecke ich am hinteren Ende des Depots eine mächtige französische Lokomotive von Schneider-Creusot. Sie ist eine der stärksten europäischen Dampfloks und gilt als der Höhepunkt des europäischen Dampflokbaus. Jetzt steht sie hier herum und wartet auf die Zukunft.

Das Val-de-Travers ist für seine „grüne Fee“ berühmt. Den Anis-Schnaps „Absinthe“. Berühmt ist das Zeug aber vor allem, weil es bis vor wenigen Jahren verboten war. Denn schmecken tut‘s wie Pastis, Ouzo oder Rakı. Oder wie "Pernod" – die Familie Pernod ging damals wegen des Verbots nach Frankreich und produzierte ihren beliebten Pernod dort.

In  Môtiers gibt es gleich eine Handvoll Absinth-Brennereien (n46.9103, e6.6117). Für erstaunlich viel Geld erwerben wir eine winzigkleine Flasche davon. Trinken will ich den Absinthe aber erst zuhause, da ich befürchte davon den Verstand zu verlieren. Oder mir wie damals van Gogh ein Ohr abzuhauen.

Kommentare:

  1. Absinth enthält Wermut, daher auch die grüne Farbe (naja, ursprünglich halt) und nicht unbedingt Anis. Erst nach dem Verbot des Absinths (weil Wermut Thuon enthält und angeblich high macht) haben viele Brennereien auf Anisschnaps umgesattelt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abacus - du hast natürlich recht; es ist ein Wermutschnaps. Aber für mich riecht er vor allem nach Anis. Und ich mag beides nicht sonderlich gerne ;-(

      Löschen
  2. Hi Muger und Frau G. Schöne Bilder und beim Anblick der alten Lok.. da geh ich "runter".
    Habe auch einen schönen Absinthe vom Val de Travers zuhause. "Angelique" heisst die grüne Fee... 68 Grädlein... Wollen wir das mit den Ohren mal probieren? Salutations amicale, Martän

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... 68 Grad - das entspricht ungefähr bleifreiem Benzin! :-)

      Löschen
  3. wo hast Du denn das Bild der schönen, steinernen Doppelbogenbrücke geschossen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Bahnhof Saint-Sulpice. Die führt über den Altlauf der Areuse.

      Löschen