14. März 2016

Iran: kein Hotel in Isfahan

Wenn wir in Isfahan ankommen ist grad Noruz, das persische Frühlingsfest. Das Frühlingsfest beginnt am 21. März und dauert zwei Wochen. Frühlingsblumen, Frühlingsputz und Familienbesuche. farbige Eier, bunte Süssigkeiten und traditionelles Neujahrsessen. Den letzten Tag des Noruz feiert man mit Picknicks im Grünen. Überall sitzen Familien im Frühlingsgras, die Kinder spielen und die Männer rösten Schaffleisch auf dem Grillrost.

Eine wunderbare Zeit; aber für uns ist das eher nachteilig. Denn im Noruz verreisen viele Iraner und die Hotels sind oft ausgebucht. Natürlich haben wir das gewusst und deshalb frühzeitig ein Zimmer für die ersten Nächte in Isfahan gebucht. Aber nun hat uns das Hotel abgesagt und ich musste eine neue Bleibe suchen.
Das ist nicht einfach, denn wegen dem amerikanischen Boykott funktionieren die üblichen Buchungsportale nicht. Und oft kommen auch die E-Mail als unzustellbar zurück. Oder die Hotels haben nur Fax; ich aber nicht.
Zu guter Letzt ist es mir dann doch gelungen ein Hotelzimmer zu bekommen. Allerdings müssen wir mit einer Suite vorliebnehmen. Dafür in guter Lage und zu einem guten Preise.

Kommentare:

  1. Couchsurfing war im Iran echt interessant und in Isfahan haben wir sehr viele Angebote bekommen. Einfach mal probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke - daran habe ich noch gar nicht gedacht :-)

      Löschen