19. November 2015

meine Mortadella

Ihr kennt das doch auch? Da liegt schon seit zwei Wochen eine fingerdicke Scheibe Mortadella im Kühlschrank. Das Rosa der Wurstmasse ist einem stumpfen bräunlich gewichen und glänzt jetzt klebrig. Der angetrocknete Rand wölbt sich nach oben. Dafür sind Fettaugen eingefallen und milchig trüb. Einzig die angeschnittenen Pfefferkörner sehen aus wie immer; wie Warzen.

Frühstück ist fertig.

Kommentare:

  1. Solch eine Mortadella ist ideal, um Mäuse und Ratten zu vergiften.
    Am besten, du legst sie appetitlich dekoriert, neben deine Mülltonne. Noch besser: neben die Mülltonne deines Nachbarn.

    AntwortenLöschen
  2. An woas, gehmer Taubenvergiften im Park..

    AntwortenLöschen
  3. Also - öööhm - ich tu sowas essen.
    Schmeckt vielleicht etwas herb, aber ...

    AntwortenLöschen