18. September 2015

explosiver Berg

Im Januar habe ich von einem geheimen Minenwerfer-Bunker berichtet – und davon, dass ich noch von einem zweiten weiss. Neulich hatte ich grad Zeit und spazierte mal hin und schaute mich um.

Wie erwartet steht der Bunker - ein „12cm Festungsminenwerfer Monoblock“ - sehr abgelegen in einer Waldlichtung. Er ist sehr gut getarnt, dass man ihn kaum erkennt. Selbst der typische Panzerdeckel ist verdeckt. Und der Abluftkamin trägt eine rustikale Holzverkleidung. Einige Details verraten aber dennoch die unterirdische Anlage.

Für Besucher ist die Anlage aber kaum geeignet; es gibt einfach nicht genug zu sehen. Anderseits hat dieser Bunker sogar eine Türglocke. Ich habe ein  ein paarmal geläutet, doch anscheinend war niemand zuhause. Schade eigentlich ...

Kommentare:

  1. Wen hätten Sie denn erwartet, einen Festungswächter vom Schlage Kaventsmann?

    AntwortenLöschen
  2. So ein Monoblock hat um die 7 Millionen Franken gekostet, also bitte ein bisschen mehr Respekt gegenüber den verbuddelten Steuern. Hier ein detaillierter Beschrieb:
    retro.seals.ch/cntmng?pid=asm-004:1990:156::1082

    AntwortenLöschen