9. August 2015

vor 70 Jahren verstarb der Kunstfurzer Pujol

Heute ein Einschub zwischen unsere Skandinavien-Reiseberichte: Denn genau heute vor 70 Jahren verstarb in Toulon Joseph Pujol, genannt „le Pétomane“. Er war seinerzeit der berühmteste Kunstfurzer weltweit. Er furzte für Kaiser und Könige und begeisterte ein Millionenpublikum.

Pujol beherrschte die Kunst der Abwinde wie kein zweiter. Virtuos blies er die beliebten Schlager der Epoche und überraschte mit seinen ausdruckstarken Flatulenzen. So soll er aus mehr als einem Meter Entfernung eine brennende Kerze ausgeblasen haben. Nach nur fünfundzwanzig Schaffensjahren streikte sein Organ. Immer öfters entwichen dem Künstler Misstöne und etliche Vorführungen gingen buchstäblich in die Hose. Im September 1914 gab er seine Abschiedsaufführung und verstummte dann für immer.

Elton John ehrte den einzigartigen Kunstfurzer Joseph Pujol mit seinem Mega-Hit „Candle in the Wind“.

Kommentare:

  1. Frau R. vermutet, dass ich die Nationalhymne übe, morgens im Badezimmer.
    Allerdings mangelt es mir noch ein bisschen an Taktgefühl. Odr so.

    CRyw

    AntwortenLöschen
  2. Ich bemühe mich seit Jahren, zumindest ansatzweise eine Melodie beim Furzen hinzukriegen. Nie hat's bisher geklappt. Leider zeigt Frau D. keinerlei Verständnis für meine Bemühungen, Joseph Pujol nachzueifern.

    AntwortenLöschen
  3. Ja - trotz jahrelangem Üben kann ich bis jetzt bloss einen Elefanten immitieren. Und auch nur den Geruch ...

    AntwortenLöschen