3. August 2015

Skandinavien: Flåmsbana ohne uns

Die Sonne scheint und es sind fast mehr als 10° - ein Bilderbuch-Morgen im norwegischen Hochsommer.
Die Strasse schlängelt sich durch ein grasgrünes, enges Tal. Seen. Kuhweiden und immer wieder diese rotgestrichenen Bauernhöfe. Ab und zu stürzt weit oben ein Wasserfall über die Felsen hinunter. Dann kommen wir in Gudvangen an den Nærøy-Fjord, den schmälsten alle Fjorde überhaupt. Die schattigen Felswände steigen nahezu senkrecht aus dem Wasser.

Zwei Tunnels weiter erreichen wir Flåm. Kein Dorf, nur ein Hafen und eine Eisenbahnstation. Von hier fährt die Flåmsbana hinauf ins 850 Meter höher gelegene Myrdal, wo sie Anschluss an die Hauptstrecke Oslo – Bergen hat. Die Bergstrecke ist spektakulär und führt durch eine schroffe Berglandschaft. Das lockt jedes Jahr fast eine Million Fahrgäste an. Die ursprüngliche Güterbahn fährt daher inzwischen fast ausschliesslich für die Touristen.

Unzählige Touristengruppen und Tagesausflügler schwirren auf dem Bahnhofgelände umher. Viele Asiaten mit bunten Kappen und Gesundheitsschuhen und ganze Heerscharen von Tagesausflüglern, die meisten im Rentenalter. Dazwischen bücken sich einige Eisenbahn-Fans vor einer Lokomotiven, um deren Eingeweide der ganz genau zu beschauen. Seit dem letztem Jahr werden die Züge nämlich von „El 18“-Lokomotiven gezogen. Den Schweizern werden diese Loks bekannt vorkommen; handelt sich doch um eine typische SBB-Lok 2000.

Ich war mir anfangs nicht sicher, ob wir mit der Flåms-Bahn fahren wollen? Als ich dann die Touristenmassen sah, wusste ich – nööö. Zudem hätten wir wahrscheinlich heute sowieso kein Billet bekommen.

Im ehemaligen Bahnhofsgebäude sind heute ein grosser Souvenirladen und ein kleines Museum über die Bahnstrecke untergebracht. Wir schauen alte Fotos und einige Bahnfahrzeuge an. Nett, aber nichts wirklich aufregendes.

Grad als wir weiterfahren wollen, landet noch ein Kreuzfahrtschiff und scheidet weitere Tagesausflügler aus. Die Schiffe können dank dem Fjord vom Atlantik her bis direkt vor den Bahnhof Flåm fahren. Neben den Kreuzfahrtschiffen schaufeln auch noch Schnellboote weitere Fahrgäste von Bergen hierher.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen