13. Januar 2015

Marokko: klüger durch Zufall

In Marokko habe ich immer wieder diese Vierecke gesehen. An die Mauer gepinselt und nummeriert. Manchmal bloss ein paar, manchmal einige Dutzend nebeneinander. Und die gleichen Felder habe ich auch schon in Algerien und Tunesien gesehen, habe aber nie gewusst, was das sein könnte? Spielfelder der Gassenkinder oder vielleicht etwas Religiöses?

Nun habe ich zufällig die Erklärung gefunden. Es sind Markierungen für Wahlplakate. Jede Partei bekommt ein Feld zugewiesen und darf da ihr Wahlplakat aufhängen; und nur da. Nicht alles vollkleben, wie andernorts. Gar kein so unkluges Prinzip.

Kommentare:

  1. Oftmals sind statt Plakaten auch einfach nur Symbole der jeweiligen Partei um einfach nur zu "werben" - soll dem Wähler wohl einfacher gemacht werden, vielleicht könne er ja nicht lesen. Hab ich gerade in Ägypten oft gesehen. Hindert aber Parteinanhänger / Sympathisanten auch nicht daran die überall hinzuschmieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja genau - ich habe das damals in Ägypten auch bestaunt:
      http://dermuger.blogspot.ch/2012/02/agypten-die-qual-der-wahl.html

      Löschen
  2. Das wäre doch mal etwas, um auch in deutschen Landen eingeführt zu werden. Statt Plakaten nur noch Farbflecken: Schwarz für Christ-, Rot für Sozialdemokraten, Pink für Freie Demokraten, Grün für die Grünen, Braun für . . . etc. Ausnahme wäre für die Linken. Hier müssten dann Hammer und Sichel kleben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und für die FDP ein ganz blasses gelb... ;-)

      Löschen