16. Dezember 2014

der Aff ist ein Indianer – und in Luzern

Ganz unscharf erinnerte ich mich daran; dass an der Jesuitenkirche ein Affe abgebildet sei. Also beäugten wir die Sandsteinfiguren an der Fassade und suchten den Affen. Und dann sahen wir ihn: Kein Aff, sondern ein Indianer ist dargestellt. Direkt über dem Haupteingang.
Ein Indianer mit Federschmuck und Lendenschurz kniet neben einem Riesen in Frauenkleidern. Warum?

Als damals vor 350 Jahren die Jesuitenkirche gebaut wurde, war grad kürzlich dieser Franz Xaver heiliggesprochen worden. Der F. X. war vorher als Missionar in Indien unterwegs und taufte unzählige Inder. Und deshalb ernannten die Luzerner diesen Heiligen Franz Xaver zum Kirchenpatron und meisselten ihn in Sandstein. Gut, der Tauf-Inder sieht aus wie ein Indianer. Aber solche Kleinigkeiten verwirrte auch schon den Kolumbus, als er nach Indien segelte.

Kommentare:

  1. Kann es sein, dass der Xaver den armen Indinaer mit seinem Kreuz erschlagen will? Oder warum hat der sich sonst so klein gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaja - einige Hiebe mit dem Kreuz und aus dem Indianer wird ein Christenmensch.

      Löschen