4. Juni 2014

erster Platz für den Muger

Vor genau drei Jahren war ich mit unserem Möbelwagen das letzte Mal zur strassenverkehrsamtlichen Fahrzeugprüfung. Kürzlich wieder. Der Prüfer prüfte, gewissenhaft und nett. Auf dem Stossdämpferrütteltisch begann er zu schmunzeln. Die Stossdämpfer seien „ungenügend“. Die hinteren so sehr ungenügend, dass ich damit in der diesjährigen Rangliste der schlechtesten Messwerte auf den ersten Platz käme. Noch vor einem englischen Oldtimer mit totgerittener Federung.

Im weiteren Verlauf der Kontrolle störte er sich zudem an einem Öltropfen am Getriebe. Stimmt - jetzt erinnere ich mich - der war schon das letzte Mal da. Damals wischte ich noch gschwind mit dem feuchten Finger drüber, doch diesmal war der Prüfer schneller.
Na gut: Jetzt gibt es halt eine Getriebeabdichtung. Eigentlich keine grosse Sache, doch dies ist ein Sprintshift-Getriebe. Das könnte sehrseeeehr kostspielig werden.

Kommentare:

  1. einfach woanders noch mal prüfen lassen, und vorher Öl abwischen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich möchte nicht das Getriebe ruinieren, denn unten tropft es raus und oben füllte ich in den letzten Jahren nie nach! Da lohnt sich wohl ein fachmännischer Blick.

      Löschen
  2. Chic die Fahne, man schaut zu ihr auf und fällt in die Grube....;-)
    Gruß th

    AntwortenLöschen
  3. ja ja - wer andern ein Prüfgrube gräbt ...

    AntwortenLöschen
  4. ...drum hat das Mager-Mobil wohl weiche Knie bekommen...

    AntwortenLöschen
  5. ...meinte natürlich "Muger"-Mobil...

    AntwortenLöschen
  6. Steht ja schon hinten drauf: OW...

    CR yw

    AntwortenLöschen