21. Juni 2014

Elsass: der Storch ist keiner

Die Morgensonne glitzert auf dem Wasser. Der Storch ist von gestern ist auch wieder da und ein Reiher. Erst dachte ich, er schaue auf Wasser hinaus; doch der hat ja seine Augen seitlich am Kopf - und beobachtet mich!

Ich lasse mir die Sonne auf den Wams brennen und lese im Compi ein Buch. Bei Seite 202 ist dann der Akku leer. Ich überlege lange, ob ich nun aufstehen und den Stecker einstecken soll? Doch soo gut ist das Buch auch wieder nicht. Und der Reiher glotzt mich immer noch an.

Gegen Mittag beschliesse ich, noch einmal das Mc-Donalds-Internet zu bemühen. Ich fahre in Richtung Mulhouse. Dann sehe ich im Westen die nächsten Regenwolken kommen und fahre gleich bis nachhause.

Kommentare:

  1. Interessante Berichte aus dem Elsass.
    Aber eins ist merkwürdig:
    Ich weiß nicht, was Du dauernd von Regen schreibst.
    Ich wohne in der von Dir bereisten Gegend,
    hier hat es seit mehr als drei Wochen keinen Tropfen geregnet !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das mit dem Regen lässt sich leicht erklären. Ich war bereits Anfang Juni im Elsass. Meist sind meine Reiseberichte aktuell, dieser ausnahmsweise nicht...

      Löschen
  2. Ich einer solchen Busfahrt im August nach Europa träumen ... Immer noch ein wenig Arbeit auf mich wartet, aber ich weiß, es ist aber ...: D

    AntwortenLöschen