30. Mai 2014

ein Rückblick auf Weissrussland

So, wieder zuhause. Weissrussland hat uns komplett überrascht. Nie hätten wir gedacht, dass das so ein buntes Land mit lauter freundlichen Menschen ist. Vielleicht ist es tatsächlich noch nicht vom Tourismus „verdorben“. Jedenfalls haben wir uns sauwohl gefühlt.

Ursprünglich wollte ich ja mit der Bahn hinfahren, aber das dauerte zu lange und ich wollte nicht die halbe Zeit im Zug verbringen. Also hin fliegen; nach Minsk gab es nur wenige, aber teure Flüge. Darum flogen wir nach Vilnius. Und da wir nicht bloaa Minsk, sondern Weissrussland anschauen wollten, nutzten wir die Freiheiten eines Mietautos.
Die Strassen in Belarus sind viel besser, als in den umliegenden Ländern. Benzin und Diesel sind billig und es gibt kaum Verkehr. Ein Auto-Paradies.

In Weissrussland haben wir die Hotels vor Ort gebucht. Das klappt problemlos und sie sind auch nicht teuer. Allerdings sind manche aussen nicht angeschrieben und daher schwer zu finden. Und manche sind etwas – öööhm – rustikal. Oder sagen wir eigenwillig.

Eine problemlose Tour durch ein schönes Land. Sobald der Visumzwang abgeschafft ist besuchen wir Minsk.

Kommentare:

  1. Wann wollen wir die Pflicht für ein Visum abschaffen, gibt es dafür schon Termine? Ich suche ja immer noch nach einem ruhigen Weg nach Voronezh. Ob ich durch die Ukraine schleichend... sehr nördlich über die E101 huschen kann?
    Vielleicht doch lieber durch Brest - Weissrussland - mit einem Bogen um die Ukraine. Spannend ist beides! a)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... bis die das Visum abschaffen kann es noch lange dauern - aber dann, dann fahren wir gleich hin. ;-)

      Löschen
    2. Aber was habt ihr denn gegen Visa? Kriegt man doch und kostet auch nicht viel - meistens. Wenn man nur durchfahren will, nimmt man ein Transitvisum.

      Löschen
    3. Ich habe nix gegen Visas - aber zwei Visa, obligatorische Versicherung und die Spesen losten gerne mal 250 bis 300 Franken. Dazu muss man noch 10 Tage warten. Und an der Grenze wird man blöd angemacht.
      Ich habe in den letzten Jahren bestimmt schon 2'000 Franken für Visa und Papierkram gespendet, Das muss ja nicht sein...

      Löschen
    4. Also "Visas" - kriegst du da nicht auch Schüttelfrost?

      Löschen
    5. ... Ja - ich habs gesehen und war zu faul zum ändern. Aber vielleicht ist es ja eine Art Genitivplural?

      Löschen
    6. Achso, ja dann ist gut :)

      Löschen
  2. Es war sehr interessant, Reiseberichte über mein eigenes Land zu lesen und zu wissen, welchen Eindruck meine Heimat auf Ausländer macht. Danke. Tatsiana. :)

    AntwortenLöschen