20. Januar 2014

kein Kopftuch im Iran

Die meist gestellte Frage zum Iran ist immer die nach dem Kopftuch. Also – im Iran ist es so, dass auch Touristen sich an gewisse Bekleidungsvorschriften halten müssen. Bisher galt: Keine kurzen Hosen und keine ärmellose Hemden. Zudem müssen Frauen ihr Haar bedecken und Männer dürfen keine Krawatte tragen. Also gar nicht sooo schlimm.

Seit dem November 2013 dürfen Frauen nun ihr Haar wieder offen tragen. Einzig in Moscheen muss weiterhin ein Kopftuch getragen werden. In ganz wichtigen Heiligtümern manchmal auch ein Tschador, den fledermausartigen Überwurf, oder einen Hedschab, die „light Variante“ des Tschador. Diesen kann man sich vor Ort ausleihen; wobei ich empfehle, sich besser einen eigenen Hedschab zu kaufen.

Eine weitere iranische Eigenheit ist das Visum-Foto. Auch hier trägt die Frau ein Kopftuch. Und für alle gilt; nicht lächeln, keine Brille und Mund geschlossen.

Kommentare:

  1. Hut ab, wer hätte das gedacht: Die Obenohnerevolution nun auch im Iran.

    AntwortenLöschen
  2. Mugerman ist ein echter Schlingel. Hat er doch den Hadschepsut in den Iran verpflanzt.
    Grüße aus der Domstadt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht hier mehr um die beiden Frauinnen mit dem Hedschab...

      Löschen
  3. Kopftuch kann sehr praktisch sein, sofern es nicht von der Ideologie vereinnahmt wird. Wer erinnert sich noch an unsere Kopftuch tragenden Damen beim Heuen oder Velofahren? Wer kennt noch die "Glarner Tüechli"...
    http://de.wikipedia.org/wiki/Glarner_T%C3%BCechli

    http://www.f-blumer.ch/produkte/blumer-carre.html

    Heute noch immer als Mitbringsel willkommen!

    AntwortenLöschen
  4. Mugerman, könnte es sein, dass Du an den Mord an 36 Schweizern erinnern willst, am 17.11.1997 im Hatschepsut? Willst Du damit dagegen protestieren, dass der jetzt inhaftierte ägyptische Präsident Mursi einen der Mörder zum Gouverneur dieser Provinz ernannt hatte?

    Jaja, wir braven Westler vergessen so schnell....
    Grüße aus der Domstadt

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, Sie irren sich was die Haarbedeckung der Frauen betrifft. Jede Frau muss im Iran irgendeine Form von Kopfbedeckung tragen - sei es eine Kappe, ein Kopftuch, einen Tschador - da hat sich seit 2013 nichts geändert. Lieben Gruss! Nina aus Zürich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das wieder so eine iranische Verlautbarung ohne Bestand. Dieses Jahr sassen die Kopftücher zwar sehr locker - aber sie waren auf dem Kopf ;-)

      Löschen