8. Januar 2014

Eisenbahnsport; bahnsinnig schöne Alpenreise

Der „Glacier-Express“ fährt auf einer der schönsten Strecken durch die Schweizer Alpen. Aber er ist vielleicht der langsamste Schnellzug der Welt, braucht er doch für die 300 Kilometer von St. Moritz nach Zermatt gut 8 Stunden. Für unseren Tagesausflug viiiel zu lange, müssen wir doch auch noch an- und zurückreisen. Und zu teuer ist er auch.

Also machen wir das anders. Wir fahren mit dem ganz gewöhnlichen Zug. Und mit einer Tageskarte. Los geht's frühmorgens nach Zürich und gleich weiter. Der Zug ist fast leer. Gegenüber liegt eine Frau auf dem Sitz und schläft; sieht aus wie ein Pferdekadaver in einer rosa Strickjacke. In Chur steigen wir in die „Rhätischen Bahn“ um. Nun geht es das Rheintal aufwärts. Zuerst durch die grandiose Rheinschlucht bis nach Disentis. Von hier weiter mit der „Matterhorn Gotthard Bahn“, immer bergauf bis auf den Oberalppass. Hier auf etwas über 2000 Meter Höhe schneestürmt es heftig.

Wir kreuzen den "Glacier-Express". Die Fahrgäste sind grad am Essen; gelbe Suppe und irgendwas mit Nudeln - nobel. Ich esse provokativ eines meiner Wurstbrote.

Vom Oberalppass geht es nun spektakulär und kurvenreich hinunter nach Andermatt. Und gleich weiter. Erst noch einmal etwas bergauf und dann durch den Furkatunnel hinüber ins Oberwallis. Ab jetzt geht’s bergab, immer dem Rhein entlang bis nach Brig. Viele kleine Dörfer mit eigenwilligen Namen; Bitsch. Gluringen und so. Es steigen Langläufer ein, bunten Jacken und wettergegerbten Gesichtern. Alle schweigen. Sind Wintersportler humorfrei?

Als es in Brig abenddämmert, fahren wir heimwärts. Zuerst durch den Lötschbergtunnel nach Interlaken. Nochmal umsteigen und dann über den Brünigpass bis nachhause. Kein Schnee, aber Regen. Ganz genau zwölf Stunden nach dem Start stiegen wir aus dem Zug - müde und heftig glücklich.

Zentralbahn (zb), Sarnen – Luzern
Schweizerische Bundesbahn (SBB), Luzern – Zürich – Chur
Rhätische Bahn (RhB), Chur – Disentis
Matterhorn Gotthard Bahn (MGB), Disentis – Andermatt - Brig
Schweizerische Bundesbahn (SBB), Brig – Spiez
Lötschbergbahn (BLS), Spiez – Interlaken
Zentralbahn (zb), Interlaken – Sarnen

Kommentare:

  1. dem Rhein entlang bis nach Brig ? Das bringt Fremdenverkehr ins Wallis !

    AntwortenLöschen
  2. Seid wann haben die bei der BLS modernes Rollmaterial? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist einer der neuen "Mutz" (Stadler KISS) der BLS

      Löschen
    2. Schauen schön aus - sind sie auch bequem? Die SBB hätten wohl auch besser in Bussnang bestellt - die bei Bombardier sind überall im Verzug...

      Löschen
  3. Super idee! Muss / will ich auch machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .. und mit der Gemeinde-Tageskarte kostet es bloss 40 Franken :-)

      Löschen
  4. Mit Sicherheit gibt es weitere Bilder von diesem schönen Tagestrip ;-)

    a

    AntwortenLöschen
  5. Wir werden an der Nase herumgeführt:
    Giswil ab 05.37 Chur an 08.43
    Giswil ab 06.22 Chur an 09.22
    Chur ab 08.56 Andermatt an 11.22
    Chur ab 09.56 Andermatt an 12.22
    Andermatt ab 11.37 Brig an 13.33
    Andermatt ab 12.37 Brig an 14.33
    Brig ab 13.49 Giswil an 16.19
    Brig ab 14.49 Giswil an 17.19
    Sonnenuntergang in Brig am 9.01.14 um 17.00, da beginnt die Dämmerung sicher nicht schon
    um 15 Uhr. Der Glacier-Express verlässt Andermatt um 11.54 und erreicht Disentis um 13.27. Der Foto nach habt Ihr den Express aber so in etwa zwischen Trun und Tavanasa
    gekreuzt, also noch später... Das heisst im Klartext, entweder werden uns Zwischenaufenthalte mit feinen Nusstorten und ähnlichen leckeren Sachen verschwiegen oder Muger’s sind NICHT frühmorgens losgefahren, sondern erst morgens! Ich bitte um Aufklärung...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also: Wir sind frühmorgens in Sarnen los um 6:35. Chur an 9:22. Keine Nusstorte, aber etwas Sachen geschaut. Weiter um 9:56. Umsteigen in Disentis. Den Glacier-Express kreuzen wir in der Station Oberalppass. Andermatt umsteigen, Brig an 14:33. Keine Nusstorte, aber Toilettengang, Dinge angeguckt und so. Brig ab 15:49, gefühlte Dämmerung (schwere Wolken, düsteres Wetter und finstere Berge). Spiez und Interlaken umsteigen, Sarnen an um 18:32.
      Vielleicht erzähle ich später mal, was wir sonst noch erlebt haben…

      Löschen
  6. Danke für den Zwischenbericht. So habe ich es mir in etwa vorgestellt...

    AntwortenLöschen
  7. Meine Fresse-da gibt's ja mehr Bahngesellschaften als Einwohner...
    (irgendwie bilde ich mir ein: früher gab's nur die SBB-
    oder täusche ich mich da?)
    Hat der Privatisierungswahn in der Schweiz auch schon zugeschlagen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute gibt es in der Schweiz vielleicht noch 80 Bahngesellschaften (ohne die touristischen Bergbahnen), früher waren es wesentlich mehr.

      Löschen