23. Januar 2014

die Autoheiler von Isfahan

Kürzlich erzählte ich von meiner Lieblingsstadt Isfahan im Iran. Es ist aber nicht bloss die grandiose Architektur und die Eiscreme, die mich so faszinieren. Für uns Überlandfahrer gibt es da auch ein riesiges Werkstätten- und Ersatzteilparadies.
Etwas nördlich von Isfahan gibt es ein schier endloses Areal voller Auto-Werkstätten und Ersatzteilläden. Hier kann alles repariert oder beschafft werden. Motor, Getriebe, Reifen, Batterien, Kotflügel und schweissen, drehen, spritzen, hohnen - einfach alles. Und es gibt sehr preiswerte Ersatzteile. Zum Beispiel verchromte Kühlerfiguren alter amerikanischer Autos oder extrem laute Hupen für die Weiterfahrt nach Pakistan.

Zwischen all der Werkstätten finden sich auch einige nette Teestuben und kleine Restaurants. Darin sitzen Blaumänner mit öligen Händen und mampfen Chelo-Kebab. Im Fernsehen ob dem Tresen predigt ein Mullah ins Leere und draussen schweisst einer etwas an einen Lastwagen. Da möchte ich den ganzen Tag verweilen.
Wer da auch einmal da hin will, fragt einfach nach der Schahpur-Industriezone. Hier: N32.7358, E51.5900.

Kommentare:

  1. Eindeutig das Land meiner Träume. In Santo Domingo gibt es auch unendlich viele "Repuestos" mit einem unglaublichen Fundus an Teilen.
    So sehen die Autos dann auch aus: Kühler Toyota Chassis Nissan Räder Jeepeta Motor irgendwas. Ohne Improvisationstalent kommt man nicht weit. Die Mechaniker vollbringen zt Wunder. Allerdings spielt die Zeit eine eher untergeordnete Rolle...

    AntwortenLöschen
  2. Heute sagt unser Freund F.N.: Wenn Du lange genug in einen Abgrund blickst, dann blickt der Abgrund auch in Dich.
    Der Dom und die Stadt

    AntwortenLöschen
  3. @ Domstädter, ;-)

    Mit dieser Aussage liegt Nietzsche wohl nicht daneben.

    Auch das entspricht den Tatsachen:
    Die Entfernung zwischen euch und euren Nachbarn, die ihr nicht liebt, ist größer als die zwischen euch und euren Geliebten, die hinter sieben Ländern und sieben Meeren wohnen.
    Denn in der Erinnerung gibt es keine Entfernung; nur im Vergessen tut sich ein Abgrund auf, den weder eure Stimme noch euer Auge überbrücken kann.
    (Khalil Gibran)

    Liebe Grüße aus dem Ruhrpott

    AntwortenLöschen
  4. Nördlich von Isfahan gibt es eine Stadt Namens Kashan. Im Norden dieser Stadt liegt der Namak Lake. Ist dieser Binnensee ausgetrocknet?

    Grüße von der Ostsee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Namak See ist ein typischer Salzsee. Der wird die meiste Zeit trocken sein, bloss nach starken Regenfällen wird er gelegentlich Wasser haben.
      Zum Beispiel der Chott el Cherid in Tunesien funktioniert genau so...

      Löschen
  5. Ja, sie improvisieren, die Iraner, aber nachher isses kaputter als vorher. Wenn das Auto noch läuft, fahre ich zum Reparieren lieber ins nächste Land. Usbekistan oder Türkei oder so...

    AntwortenLöschen