25. August 2013

hinter dem Mond gibt’s Schlauch

Manche Städter meinen ja, wir hier wohnen hinter dem Mond. Kulturelle Ödnis, mal abgesehen vom jährlichen Rattenschiessen auf der Müllkippe. Dabei gibt es bei uns technische Errungenschaften, von denen die meisten Unterländer noch gar nie etwas gehört haben. Zum Beispiel der „Schlauchomat“.

Am Schlauchomat kann man rund um die Uhr Veloschläuche erwerben. Das ist ganz praktisch für Velofahrer. Und Leute, die noch dringend ein Gastgeschenk brauchen und nicht schon wieder Blumen von der Tankstelle mitbringen wollen. Odr so.

Kommentare:

  1. hauptsache,man verwechselt die verschiedenen automaten nicht...
    gr th

    AntwortenLöschen
  2. In der Stadt gibt es dafür den Spritzenautomaten, falls du keine Velopumpe dabei hast...

    AntwortenLöschen
  3. "jährlichen Rattenschiessen auf der Müllkippe" Gibts das echt bei euch? Machst du da mit?

    "Kulturelle Ödnis" Schon, aber die, die erfolgreich Kultur schaffen, ziehen dann gern um zu euch, weils bei euch so schön ruhig ist, oder was ist der Grund?

    "Schlauchomat" dachte ich auch zuerst an Kondome, aber das war wohl beabsichtigt, odr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich tue bloss berichten - der "Schlauchomat" heisst ganz offiziell so.

      Löschen
  4. Brauchen bei euch in der kulturellen Ödnis die Velos Benzin?

    AntwortenLöschen
  5. Schick wie die Eidgenossen in das 21. Jhd. eintreten. Neben besagtem Schlauchomat in kultureller Ödnis gibt es jetzt in kulturellen Hochburgen (Züri) Verrichtungsboxen, dank DPA wissen jetzt auch wir Teutonen davon. Sicher ein Thema, dem unser Muger sich noch hingebungsvoll widmen wird, hat es zwar nix mit altem Eisen, so doch viel mit alten Schachteln am heimischen Herd zu tun...

    Was mich als velocipeden Ökoturi in schwizerischem Ödland noch interessieren würde ist, welche Währung der Schlauchomat akzeptiert. Weil nicht immer ein passendes Räppli parat ist, wäre es doch ein kultureller Fortschritt, würde er auch Noten wechseln oder gar Creditkarten oder womöglich PayPal akzeptieren? Manchmal schleicht sich der Fortschritt hinterrücks an...

    Gruß, Moppelix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verrichtungsboxen! Wen interessiert es, dass sich die Zürcher zum vogulieren in eine Kiste im Industriequartier verkriechen...

      Löschen