30. April 2013

Frau B. hat einen Vogelbock

Ich habe schon mal davon erzählt: Frau B. und die Vögel. Kürzlich war ich wieder einmal bei ihr zu Besuch und sie präsentierte mir ihren neuen „Flocki. Ein bleiches Getier ohne Augen und Ohren. Es hockt stumm auf seinem Stängeli und schaut feindlich. Was war geschehen?

Als sie von ihrem Osterurlaub heimkam, lag der Ex-Vogel auf dem Käfigboden und stellte sich tot. Sehr tot. So tot, dass ein Ersatzvogel her musste. Im Gebrauchtvogelhandel besorgte sie sich für wenig Geld den „Flocki“. Ein Wellensittich. Wobei irgendwie die Wellen nicht ersichtlich sind. Laut ihren Angaben ist das nun ein – öööhm - Bock? Hengst, Rüde? Wie auch immer, man sieht es ihm jedenfalls nicht an.

Kommentare:

  1. "...ohne Augen und schaut feindlich"

    Typisch Muger! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... innerlich - der schaut innerlich feindlich. Seine augenlose Mimik, seine demonstrative Nichzbeachtung meiner Anwesenheit. Odr so.

      Löschen
    2. Ah, verstehe!

      Übrigens ist der Leon gerade in Marokko, du kennst ihn nicht, aber er ist fast so ein netter Typ wie du und hat gerade eine gebrochene Nase:

      http://yaktracks.at/?series=blog

      Löschen