21. März 2013

Konfuzius irrt

Vom Meister Konfuzius: «Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben»

Und seine Küche wird künftig absonderlich stinken; und der Mann auch.

Kommentare:

  1. Von Konfuzius ist ja auch das Wort "konfus" abgeleitet, kein Wunder, dass er irrt.

    Aber der Philosoph Egner irrt nicht, wenn er sagt: "Die Sonne müsste nachts scheinen, tagsüber ist es doch sowieso hell."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... der Philosoph Egner ...
      du meinst den Eugen?

      Löschen
    2. wenn die sonne scheint, scheint die sonne zu scheinen
      peter spielbauer

      komm essen wir, opa
      komm, essen wir opa

      kleines komma, grosse wirkung

      Löschen
    3. Ja, den Eugen, auch ein großer Wuppertaler, wie ich ähem.... :)

      Löschen
  2. konfus kommt von lateinisch confundere, also von vermischen, verwirren
    Konfuzius ist eine "Lateinisierung" des chinesischen Namens Kong Fuzi
    Grüsse
    Urs
    PS: @zurken: Fuzi hat mit dem, was Du ahnen möchtest, nix zu tun!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fuzi? Da kann der Kong aber froh sein, dass sein Name lateinisiert wurde. Finde ich.

      Löschen
    2. In Japan gibt es doch diesen Fuzjama, den Berg ...

      Löschen
    3. Äh ja, wär auch zu schön gewesen, wenn das so wäre mit "konfus", hab ich auch nur so dahin gesagt, weil der Muger ja auch was Komisches da schreibt mit stinken und irren und den Fischen, Muger macht einen ganz schön konfuz manchmal.

      Löschen
  3. Je nach Schreibweise halt auch K'ung-fu-tzu, aber am schönsten halt schon im Original:

    孔夫子

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mein Chinesisch ist vielleicht etwas mangelhaft, aber da steht glaub: "geblatene Nudel mit ohne scharf"

      Löschen
  4. und an eine überfischung der meere hat der gute mann auch noch nicht gedacht!

    AntwortenLöschen