16. Januar 2013

der Neger soll nicht wichsen

Der Thienemann Verlag überprüft seine Kinderbücher auf „veralteten und ungebräuchlichen Wörtern“. Und er ist fündig geworden: „Neger“, „wichsen“, „Dirne“ und so weiter sollen ersetzt werden.

Sonst ist zu befürchten, dass unsere Heranwachsenden in ihrer Sprachentwicklung gestört würden. Grad neulich habe ich einen Betroffenen seinen Unmut äussern hören. Ich zitiere: «Ey - isch fick deine Muttr - du Hurensohn - bisch behindred?»
.

Kommentare:

  1. Na bei denen, die so reden, ist die Sprachentwicklung nicht mehr zu retten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ja - man sollte wirklich nicht mehr "Neger" sagen!

      Löschen
  2. Wie recht du hast, Muger.

    AntwortenLöschen
  3. Aber Mohrenkopf schon noch, oder? Sonst müsste der Dubler für die guten Dinger in Deiner Hand, noch eine Namensänderung vornehmen und wie würde man denn denen sagen? Negerküsse, geht ja dann auch nicht. Also wie?

    Und die heutige Kinder können sowieso keine normalen Sätze hervor bringen ohne geil, mega, hey mann usw. Also die Sprachentwicklung ist schon lange flöten.

    Gruss die Speckrolle

    AntwortenLöschen
  4. Man soll andere nicht nach ihrer Hautfarbe benennen: also weder Mohr, Schwarzer, Brauner, Farbiger oder Weisser. "Bunte" ginge vielleicht - oder dann halt "Bimbo"?

    AntwortenLöschen
  5. bimbo: das hat ramona* mal in anwesentheit der frau des chefs zu mir gesagt..war keine gute idee.

    * du kennst sie ja vom sehen...wenn jemand zu ihr sagt "du schwarz" anwortet sie inzwischen nur noch "ich weiss"
    :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ist ja schon bei "Onkel Tom's Hütte" passiert. Wobei ich mich ernsthaft farge, ob Heranwachsenden noch die Verachtung unserer Altvorderen gegenüber andersfarbigen bewusst wird, wenn wir deren Sprach verweichlichen und anpassen. Ich habe da eher den Verdacht, wir wollen uns ein bissl schützen.

    AntwortenLöschen