25. Oktober 2012

den Ölch würgen

Auf unserer Osteuropa-Tour stellten wir fest, dass unsere Bettdecken fuseln. Da kommen überall so kleine Federn raus. Die kitzeln dann in der Nase und kleben im Haar. So geht das nicht weiter! Wir brauchen neue, ohne Geflügel drinnen.
Getrieben vom Wunsch nach einer fuselfreien Bettdecken reisen wir also nach IKEA.

Der Laden versteckt sich in einer blaugelben Wellblechhalle im Industriegebiet. Also hinein, Rolltreppe hinauf ins Obergeschoss. Gleich am ersten Schalter können junge Pärchen ihre Kinder entsorgen. Haben wir keine mit, also weiter. Pfeile am Boden schleusen uns im Zickzack voran. Die Möbel heissen wie Diktatoren: Ein Sofa SÖDERHAMN, ein Sessel POÄNG. Oder wie Hautkrankheiten DUDERÖ, VÄTE und SCHORF. Nach einem kilometerlangen Marsch kommen wir dann zu den Bettdecken.
Wir entscheiden uns für MYSA STRÅ - «eine füllige Synthetikdecke für alle, die nachts leicht frieren und sich warm zudecken wollen». Eng gerollt und in Plastik eingeschweisst; wie eine Riesensalami.

Über der Kasse hängt ein grosses Schild: Eine Wurst für einen Franken; mit Brötchen und Senf drauf, wellenförmig dieser. Hat sich die weite Anreise schlussendlich doch noch gelohnt.

Kommentare:

  1. Also das ist der Grund, warum Ikea so erfolgreich ist: Eltern können da ihre Kinder entsorgen. Kann ich verstehen. Danke, Muger! :)

    AntwortenLöschen
  2. Aber die Wurst schmeckt lätschig - he nu, für einen Franken kann man nicht noch meckern. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Wieso würgst Du den Elch auf dem Foto? Kindheitstrauma? Hast Du schon mit Deinem Psychiater darüber gesprochen?

    Gute Besserung
    Emanuel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. …aber - er hat angefangen. Und zudem waren die Viecher in der Überzahl!
      liebe Grüsse vom Muger

      Löschen
  4. Hallo Muger

    Ich bin schon enttäuscht, dass Du Deine Duvets bei den Schweden und nicht beim lieben Herr Fischer gekauft hast:

    http://www.youtube.com/watch?v=ZTlMOR8O8PA

    Liebe Grüsse ;-)

    Urs

    AntwortenLöschen