19. September 2011

der Löwen ist feucht

Das Löwendenkmal in Luzern ist weitherum bekannt. Jedenfalls lockt es jedes Jahr zahllose Touristen aus aller Welt an. Der fast 10 Meter lange Löwe wurde 1820 aus dem Sandstein gehauen. Vorher war hier ein Steinbruch, von wo der Sandstein für all die Prachtbauten abgebaut wurde.

Kaum war der Löwe fertig, zeigten sich erste nasse Stellen auf dem Stein. Bei Regenwetter sprudelte es förmlich aus dem Pelz.

Was viele nicht wissen, hinter dem Löwen gibt es einen Hohlraum. Der wurde um 1900 herausgebrochen, um das Wasser abzuleiten. Der brachte dann auch eine gewisse Verbesserung, aber der Sandstein war immer noch nicht trocken. Der Fels bröckelt und modert weiter. So schlimm, dass der Löwen eine Pfote und ein Stück vom Schwanz verlor und diese ersetzt werden mussten.
Kürzlich durfte ich in den Entwässerungsstollen hinein. Eng, finster und nass, also eigentlich nichts besonderes. Aber hinter den Löwen zu flanieren ist dennoch beeindruckend.

Kommentare:

  1. erstaunlich was so ein Tuileriensturm alles für Komplikationen mit sich bringt

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Sandstein reagiert echt doof auf Nässe. Deshalb dürfen wir im heimatlichen Gebirge ja auch bis 24h nach dem Regen nicht klettern. Nun mag sich jeder selber ausrechnen, wie oft ich diesen Sommer zu Hause, also in der SÄCHSISCHEN Schweiz, klettern war... Man kann den sandigen Stein aber mit Beton verfestigen, hab ich gehört. So machen die das hier mit der Barbarine, auf die dann auch nur noch Betonverfestiger und Betonfestigkeitskontrolleure klettern dürfen, auch wenn es schon seit Tagen nicht mehr geregnet haben sollte (jaja, es gibt solche Sommer)

    AntwortenLöschen
  3. Beton ist eigentlich zu spröde für Sandstein. Der platzt bald wieder ab!
    Ihr Sandsteinhügelkletterer seid nicht zu beneiden. Ihr bräuchtet richtige Berge. Solche aus Granit oder Dolomit oder so...

    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen
  4. auweia ,war heut im zwetschgenbaum. der hat gesagt, löwen werden nass und der winter hart. war völlig konsterniert und brach die unterhaltung ab...unglaublich , aber der kuchen ist alle-rezept siehe geburtstag frau m.und der löwe ? gruß thomas

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Thomas
    Was oder wer ist "zwetschgenbaum"?

    AntwortenLöschen
  6. http://de.wikipedia.org/wiki/Hauszwetschge
    steht im garten, wir unterhalten uns öfter, sonst ist da ja wenig los...der walnußbaum ist übrigens wie auch die mirabelle derselben meinung, sie überschütten mich mit früchten.spiele mit dem gedanken an eine reineclaude, das ist die königin. aber wenn es war ist, wird das ein langer kalter winter, und damit sind wir wieder beim nassen löwen: der wird kaputtfrieren, zumindest teile...
    viele grüße th

    AntwortenLöschen
  7. Also das mit den Hügeln lasse ich nicht auf mir sitzen!!! Nein! Schließlich traf ich neulich zwei Schweizer, ja Schweizer, und die hatten sich KOMPLETT verklettert. Fragten mich in einem Kamin nach dem Weg. Der aber führte nicht nur auf einen anderen Gipfel, er war auch in einem anderen Klettergebiet, denn ja, auch unsere Sächsische ist in Klettergebiete unterteilt.
    Und überhaupt: Wo wurden die Regeln erfunden, nach denen heute sportlich weltweit, also auch da in den Dolos geklettert wird? Na?

    AntwortenLöschen
  8. Ich will es mal ganz deutlich sagen: Die Sächsische Schweiz ist wunderschön! Und das, obwohl dort die Berge eher flächlich sind.

    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen